Testbericht: Mario Power Tennis (New Play Control!)

Die meisten werden den Titel „Mario Power Tennis“ wahrscheinlich bereits aus den GameCube-Zeiten bereits kennen, da es sich wieder einmal um ein Remake eines Nintendo-Spiels handelt. Das Spiel erschien neu unter der Marke „New Play Control!“ für die Wii mit angepasster Steuerung. Wer sich das Spiel kaufen sollte und wer sich das Geld besser spart, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Welcome to Mario Tennis – again…

Für diejenigen, die das Spiel schon auf dem GameCube gespielt haben, dürfte dieser Teil des Reviews sehr bekannt sein. Trotzdem möchte ich allen Tennis-Anfängern erklären, was das Spiel alles zu bieten hat.
Der wichtigste Modus ist natürlich der Turnier-Modus. Als erstes wählt ihr einen der anfangs 14 verfügbaren Charaktere aus. Ihr habt die Qual der Wahl zwischen Mario, Luigi, Peach, Daisy, Shy Guy, Bowser, Donkey Kong, Wario, Yoshi, Diddy Kong, Koopa Troopa, Buu Huu, Bowser Junior und Waluigi. Weitere Spieler sind im Spiel freischaltbar. Jeder Spieler hat seine eigenen Eigenschaften. Es wird unterschieden zwischen vielseitigen, präzisen, kraftvollen, schnellen, trickreichen und defensiven Spielern. Zudem verfügt jeder Charakter über seine persönlichen Powerschläge, dazu später mehr. Habt ihr euren Lieblingsspieler gewählt, könnt ihr noch zwischen Rechts- und Linkshänder auswählen, damit die Gleichberechtigung gegenüber der Minderheit wieder stimmt. Zum Schluss habt ihr noch die Wahl zwischen normalen Turnieren und Turnieren mit Fun-Arenen. In normalen Turnieren spielt ihr entweder auf einem Hart-, Sand- oder Rasenplatz. Fun-Arenen sind Hingegen Tennisplätze mit Hindernissen wobei der Faktor Glück eine zunehmende Rolle spielt. Weitere Infos zu den Tennisplätzen lest ihr weiter unten.

Nach all den Einstellungen kann es nun endlich losgehen mit dem Turnier. Es erscheint eine Turnierleiter mit allen Teilnehmern. Ziel ist es natürlich, oben anzukommen und den goldenen Pokal zu gewinnen. Damit man nicht alle Matches am Stück bestreiten muss, lässt sich der Spielfortschritt nach jedem Match abspeichern. Somit könnt ihr ein Turnier auch an verschiedenen Tagen spielen. Wenn ihr dann in einem Turnier zum Beispiel mit Luigi einen Pokal gewonnen habt, dann hat diesen Pokal nur Luigi gewonnen und ihr könnt nur mit Luigi an das nächste Turnier gehen. Das heißt, ihr könnt mit jedem Spieler das Turnier bestreiten und je einen separaten Pokal gewinnen. Da habt ihr ordentlich was zu tun.

Der nächste Modus ist der Match-Modus. Hier könnt ihr das gesamte Tennismatch euren Vorlieben anpassen und zudem auch gegen bzw. mit bis zu drei Freunde spielen. Als erstes wählt ihr wieder euren Lieblingsspieler aus, anschließend entscheidet ihr ob ihr im Einzel oder im Doppel spielt. Nun stehen euch die normalen und die Fun-Tennisplätze zur Verfügung. Bei den normalen Tennisplätzen steht zudem noch Ringschiessen und Item-Wettkampf zur Verfügung. Beim Ringschiessen müsst ihr den Tennisball durch die Ringe über dem Netz schießen um zu Punkten. Der Item-Wettkampf verläuft wie ein normaler Wettkampf mit dem Unterschied, dass es über dem Netz Fragezeichen-Boxen à la Mario Kart gibt. Trefft ihr mit dem Ball eine solche Box, erhaltet ihr ein Item mit dem ihr das Leben eures Gegenspielers schwierig macht. Die Items sind wie die Fragezeichen-Boxen auch aus dem Mario Kart-Universum bekannt.
Zu guter letzt stellt ihr noch die Matchbedingungen ein. Hier legt ihr fest, in wie vielen Sätzen und Spielen das Match abläuft und ob die Power-Bälle ein- bzw. ausgeschaltet sein sollen. Falls ihr im Doppel spielt könnt ihr zudem die Teams festlegen.

Neben diesen zwei Hauptmodis gibt es noch ein paar Minispiele, bei denen man beispielsweise einen Mario-Kopf an einer Wand mit Farbbällen korrekt bemalen muss. Diese Minispiele sind zwar eine nette zusätzliche Unterhaltung, machen allerdings nur befristet Spaß.
Nun findet man im Hauptmenü lediglich noch die Statistiken und die Optionen. Die Statistik-Tabelle ist übersichtlich gehalten und man sieht sehr schön, welcher Charakter schon welchen Turnierpokal gewonnen hat etc.

Tennis à la Mario

Mario Tennis wäre nicht Mario Tennis, wenn es ganz normales Tennis wäre. Doch was ist denn in Mario Power Tennis anders? Die ersten beiden Spezial-Spielarten wurden bereits oben erwähnt: das Ringschiessen sowie die Item-Wettkämpfe. Neben diesen beiden Spielarten kommen die speziellen Mario typischen Tennisplätze – die Fun-Arenen. Es gibt abwechslungsreiche Themen. Als erstes steht euch Luigis Villa zur Verfügung. Ihr werdet von Geistern am Spiel gehindert. Außerdem werfen diese Bananenschalen auf das Spielfeld. Bringt Licht ins Spiel um sie euch vom Leib zu halten! Der Tennisplatz Piazza Delfino wird von Piranha-Pflanzen mit brauner Farbe verschmutzt. Mithilfe von FLUDD wird der Platz wieder sauber. In Warios Fabrik geht es wegen den nervigen Förderbändern ziemlich nervig zu und her. Achtet auf eure Position! Zurück in Super Mario Sunshine – diesmal allerdings beim Riesen-Blooper – verändert sich die Größe des Spielfeldes. Das Wort „Aus“ wird nicht selten auf dem Bildschirm zu sehen sein. Last but not least geht es noch zu Donkey Kong auf den Dschungel-Platz. Hier müsst ihr auf die bissigen Krokos aufpassen. Am besten schmeißt ihr sie mit dem Tennisball auf die gegnerische Seite, wenn sie auf dem Netz sind.

Der wichtigste Punkt, der nicht normal bei einem Tennismatch ist, sind die Power-Bälle. Jeder Charakter hat zwei eigene Power-Bälle – einen offensiven und einen defensiven. Der offensive Schlag ist ein Power-Schlag, der für den Gegner schwierig zu spielen ist. Der defensive Schlag ist ein 100%-Schlag, mit dem man jeden Ball trifft, egal wie weit der Spieler vom Ball entfernt ist. Beim offensiven Schlag nimmt Mario beispielsweise einen Hammer aus seiner Tasche hervor, während sich Diddy Kong beim defensiven Schlag das Jet-Pack umschnallt und zum Ball fliegt.

New Play Control!

Kommen wir nun zu der neuen Steuerung. Während man auf dem GameCube bei jedem Schlag einen Knopf drücken musste, kann man in der Wii-Version einfach den Controller schwingen. Klingt zwar anstrengender, ist es auch. Allerdings ist der Spaßfaktor so natürlich höher. Zudem kommt es darauf an, wie man den Controller bewegt. Hier die verschiedenen Schläge:
Topspin: ziehe die Wiimote von unten rechts nach oben links.
Slice: ziehe die Wiimote von oben rechts nach unten links.
Flacher Schlag: schlage die Wiimote horizontal von rechts nach links.
Schmetterball: nach einem Lob des Gegners die Wiimote von oben nach unten schlagen.
Lob: ziehe die Wiimote von unten nach oben.
Stoppball: schlage die Wiimote von oben nach unten.

Je nach Situation und Position des Gegners sollte man diese Schläge im Griff haben. Es dauert zwar ein wenig bis man alle Schläge perfektioniert hat, allerdings funktioniert die Wii-Steuerung einwandfrei. Ein Button muss lediglich dann gedrückt werden, wenn man einen Power-Ball spielen möchte. Die neue Steuerung macht Mario Power Tennis auf keinen Fall schlechter, ganz im Gegenteil – sie verleiht dem Spiel ein besseres Spielgefühl.

Fazit

Nintendo macht es einem nicht leicht, ein Spiel zu bewerten, das bereits auf einer Konsole der letzten Generation bewertet wurde. In der Remake-Serie „New Play Control!“ geht es ja, wie der Name schon sagt, vor allem um die neue Steuerung. In diesem Punkt hat Nintendo auch wirklich gute Arbeit geleistet. Allerdings frage ich mich, warum man nicht gleich einen neuen Teil der Mario Tennis-Serie entwickelt hat? Immerhin ist der Titel zum Budget-Preis erhältlich. Unter dem Strich ist Mario Power Tennis allerdings ein grandioser Fun-Titel der dank der neuen Steuerung noch mehr überzeugen kann, als bereits auf dem GameCube. Das Spiel wirkt auch heute überhaupt nicht veraltet. Ich kann das Spiel in jedem Fall allen empfehlen, die Mario Power Tennis noch nicht kennen. Alle andern müssen selber abschätzen können, ob ein Neukauf mit angepasster Steuerung sinnvoll ist oder nicht. Ich kann nur sagen, dass das Spiel auf der Wii wie auch auf dem GameCube weiterhin – vor allem im Multiplayermodus – überzeugen kann. Spiel, Satz und Sieg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Packshot Mario Power Tennis (New Play Control!)

Mario Power Tennis (New Play Control!)

Release: 06.03.2009
Publisher:
Entwickler:
Anzahl Spieler: 4
USK: