Zubehörtest: Swordplay Kit

Wer wollte nicht schon einmal ein Schwert schwingen wie Link in seinen Abenteuern oder mit dem Säbel wie Captain Jack Sparrow die Bösewichte in die Flucht schlagen. Mit dem Sworplay Kit aus dem Hause Speed Link ist dies nun möglich.

Schwing das Schwert!

Das Schwert-Set beinhaltet insgesamt drei Teile. Neben einem normalen Schwert findet man noch einen Säbel sowie ein Schild in der Packung. Das Schwert und der Krummsäbel messen jeweils ca. 40 cm. Am Ende befindet sich ein Einlass für die Wii-Remote. Die Klingen sind aus Styropor gefertigt und wurden dunkel lackiert, der Griff hingegen ist aus Plastik. Das Schutzschild ist komplett aus Plastik, mit einem Zelda-anmutenden Muster versehen und bietet Platz zum Einstecken eines Nunchuk-Controllers.

Natürlich sind die Aufsätze vor allem ein Hingucker. Im Einsatz entpuppen sie sich jedoch als recht gewöhnungsbedürftig, zumal der Schwerpunkt verlagert wird und sich das gewohnte Spielgefühl dadurch doch verändert. Zudem sollte angemerkt werden, dass die Schwerter 90° verkehrt gedreht sind, wenn man sie mit der Wii-Remote zusammensteckt.
Leider muss beim Einsatz des Swordplay Kits auf die Pointerfunktion der Wii-Remote verzichtet werden, da der vordere Teil des Controllers mit Plastik verdeckt wird. Der Nunchuk-Controller kann hingegen problemlos eingestöpselt werden – ist ja auch in Anbetracht des Schutzschildes zu erwarten. Dieses liegt übrigens recht gut in der Hand, macht den Nunchuk jedoch insgesamt auch ein wenig schwerer.

Fazit

Das Swordplay Kit von Speed Link ist ein Zubehör aus der Kategorie „sieht interessant aus, bringt aber keinen spielerischen Vorteil“. Das Set schlägt mit insgesamt 25 Euro zu Buche und ist eher für die Wii-Spieler gedacht, die gerne etwas Außergewöhnliches in ihrer Sammlung vorweisen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.