Zubehörtest: Dual Trigger Gun NW

Die Wii-Konsole hat durch ihre besondere Steuerung nicht zuletzt die Hersteller von Railshootern oder ähnlichen Shooter-Genres hellhörig gemacht. Zwar lässt sich mit der „nackten“ Wii-Remote ein solcher Titel problemlos spielen, ein wenig interessanter und authentischer wirkt es jedoch mit einem Pistolenaufsatz. Thrustmaster bringt nun mit der „Dual Trigger Gun NW“ ein solches Produkt auf den Markt.

Hände hoch!

Nintendo selbst brachte vor einigen Monaten mit dem Wii Zapper einen Pistolenaufsatz auf den Markt, welcher zudem die Möglichkeit bietet, den Nunchuk-Controller am hinteren Ende der Pistole einzusetzen. Andere Hersteller haben zuvor und danach zwar ebenfalls solche Controller-Aufsätze auf den Markt geworfen, jedoch ohne Berücksichtigung des Nunchuks. Thrustmaster bringt hier nun Abhilfe und verlagert im Gegensatz zum Nintendo-Original die Nunchuk-Halterung nach links vorne neben den Plastik-Lauf. Zudem ist diese Halterung abnehmbar, sollte ein Spiel keinen Gebrauch des Zusatz-Controllers machen.

Die Dual Trigger Gun NW bietet aber darüberhinaus eine weitere Neuerung, denn sowohl der A- als auch der B-Knopf sind per Trigger am Griff der Gun bedienbar. Der eigentliche Abzug betätigt dabei den B- und ein zweiter, leicht versetzter Trigger den A-Knopf. Um letzteren betätigen zu können wurde eine Klappe angebracht mit einem Mechanismus, welcher über den Knopf geklappt wird. Bei angebrachtem Nunchuk dient ein Fach am hinteren Ende zur Unterbringung des Kabels. Leider ist dies ein wenig klein ausgefallen, sodass sich das Kabel nur äußerst schwer dort vollständig verstecken lässt.

Die Gun im Einsatz

Um uns mit dem Zubehör vertraut zu machen haben wir uns zunächst dem Klassiker aller Wii-Shooter angenommen – die Rede ist natürlich von Wii Play. Hier wurde leider direkt deutlich, dass der Abzug für den B-Knopf eine zu große Übersetzung hat und somit einen erheblichen Nachteil ins Spiel bringt. Drückt man den Abzug jedoch permanent zur Hälfte durch, um Weg zu sparen, so lässt sich dieses Problem ein wenig eindämmen. Nun kommt jedoch bedauerlicherweise hinzu, dass beim Betätigen der Trigger durch die leichte Schwerfälligkeit dieser man unfreiwillig leicht die Gun bewegt.
Im zweiten Test haben wir uns an Link’s Crossbow Training gewagt, um die Nunchuk-Option testen zu können. Hierbei fiel positiv auf, dass die Position an der Seite der Gun recht vorteilhaft ist, da man nun mit beiden Händen die Gun sicher im Griff hat. Die Problematik mit der Trägheit der beiden Trigger bleibt jedoch natürlich weiter bestehen und erwies sich auch hier als äußerst nachteilig im Spiel.

Fazit

Thrustmaster bringt mit der Dual Trigger Gun NW einen recht soliden verarbeiteten und optisch ansprechenden Pistolenaufsatz für die Wii auf den Markt, der durch die optionale Nunchuk-Halterung an der Seite sowie zwei Trigger für die A- und B-Knöpfe zusätzlich punkten kann. Jedoch durch die Trägheit der beiden Trigger ist das Zubehör für anspruchsvolle Spieler leider kaum brauchbar. Zu haben ist der Pistolenaufsatz derzeit für ca. 15 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.