Testbericht: Madagascar 2

Zum Kinostart des Animationsfilms „Madagascar 2“, liefert Activision die passende Software-Umsetzung für Nintendo Wii. Wir haben uns zusammen mit Alex, Marty, Melman und Gloria auf eine abenteuerliche Reise begeben. Ob wir heil davon zurückgekehrt sind, lest ihr in unserem Testbericht.

Willkommen in Afrika!

Die Story von Madagascar 2 basiert, wie solle es auch anders sein, größtenteils auf den schon bekannten Elementen des gleichnamigen Animationsfilms. Allerdings geht das Spiel erfreulicherweise noch ein wenig weiter als der Bewegtbildstreifen. Die Protagonisten Alex, Marty, Melman und Gloria sind nach einer Bruchladung mit einem Flugzeug in Afrika notgelandet. Jetzt müssen die vier Helden, natürlich mit Hilfe des Spielers, zusehen, schleunigst aus diesem Schlamassel wieder herauszukommen.
Somit bietet Madagascar 2 zwar einen Handlungsstrang, jedoch besteht dieser hauptsächlich aus zahlreichen Minigames und ein paar Filmsequenzen. Wer hier also einen echten Plattformer oder gar ein Action-Adventure erwartet hat, wird leider etwas enttäuscht werden. Auch ist das Spiel insgesamt nicht sonderlich abwechslungsreich, denn die Minispiele sind zwar anfangs recht spaßig, spielen sich aber durch die Bank relativ gleich – eine gewisse Langeweile stellt sich also schnell ein.

Gespielt werden darf die Story über insgesamt 12 Levels. Nachdem nun diese vermutlich recht flott bewältigt wurden, stehen im „Duty Free-Shop“ allerdings noch ein paar Extras wie z.B. weitere Minispiele oder Kostüme parat.

Der Multiplayer-Modus wird in Madagascar 2 einfach „Afrika Spaß“ genannt. Hier können nun bis zu zehn Minispiele mit bis zu vier Spielern an der Konsole gespielt werden. Leider ist ein Online-Modus nicht verfügbar, trotzdem ist der Multiplayer-Modus für eine kurze Runde zwischendurch recht spaßig. Allerdings hätten es ruhig mehr Minispiele sein dürfen – wie auch zum Gesamtpaket des Spiels anzumerken sei. Zu den Party-Minispielen selbst ist recht wenig zu sagen, hier wurden meist genau die Spiele verwendet, die man bereits aus der Story kennt. Es gibt jedoch auch Minisgames, die extra für den Mehrspieler-Modus entwickelt wurden. So könnt Ihr später auf der Mini Golf-Bahn oder auch im Schach gegeneinander antreten.

Die Steuerung

Die Steuerung in Madagascar 2 wurde recht einfach gehalten, sodass Einsteiger und Kinder wohl keine Probleme mit der Handhabung haben werden – und diese stellen sicherlich auch die Hauptzielgruppe des Titels dar. Somit sollte eine einfache Steuerung bei dieser Art von Spiel allerdings genau so sein, wie sie eben ist. Mit der A-, B- oder Z-Taste führt man, je nach Charakter, unterschiedliche Aktionen aus. Die Laufrichtung wird, wie in den meisten Wii-Spielen üblich, mit dem Analogstick vorgegeben. Alles wurde recht zweckmäßig und solide umgesetzt. Zudem wird die Steuerung vor jedem einzelnen Spiel noch mal genau erklärt.

Grafik und Sound

In Punkto Technik, vor allem Sound, zeigt Madagascar 2 die größten Schwächen. Die Texturen sehen durchweg matschig und unscharf aus und auch gibt es darüberhinaus zahlreiche Grafikfehler. Das Leveldesign ist ebenfalls nicht gerade abwechslungsreich gelungen und somit ist die Optik des Titels insgesamt recht weit hinter dem, was man selbst von der Wii erwarten darf. Etwas mehr Liebe zum Detail, wie es der Film ja eigentlich vormacht, wäre da schon gut gewesen und hätte sicherlich unsere Wertung verbessern können.

Aus soundtechnischer Sicht ist der Titel jedoch recht hörenswert. Die Musik und die Soundeffekte sind stets passend und somit wurde das Flair des Films gut ins Spiel übertragen. Auch eine Dolby Pro Logic II Unterstützung ist vorhanden. Ob die Musik jedermanns Geschmack trifft, ist jedoch eine andere Frage. Wer die Melodien im Film mochte, wird sie hier ebenfalls mögen. Aber auch hier gilt es natürlich die Zielgruppe für ein solches Spiel zu beachten.

Fazit

In Großen und Ganzen ist Madagascar 2 eine typische Filmumsetzung. Man erwartet eben am besten nichts Besonderes, dann wird man auch nicht enttäuscht. Aus technischer Sicht, vor allem die Grafik, kann leider gar nicht überzeugen. Gut gelungen ist hingegen die Steuerung, die gerade für Anfänger einen leichten Einstieg bietet. Der Multiplayer-Modus umfasst leider nur recht wenige Minispiele – gerade hier hätte man mehr machen können und sollen. Eine Kaufempfehlung kann man für Core-Gamer aufgrund des recht niedrigen Schwierigkeitsgrades nicht aussprechen. Kinder und Fans des Animationsfilmes werden hingegen durchaus ein paar spaßige Spielstunden erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Packshot Madagascar 2

Madagascar 2

Release: 27.11.2008
Publisher:
Entwickler:
Anzahl Spieler: 4
USK: 6