Testbericht: Lernerfolg Grundschule Deutsch Klasse 1 – 4

In den Medien wird unser geliebtes Hobby Videospiele immer noch oftmals als der Auslöser von Gewalt, Aggression und Amokläufen gehandelt. Dass es auch anders geht und man mit der Familie und Freunden gemeinsam Spaß vor der Konsole haben kann, hat Nintendo mit der auf Familienspaß ausgelegten Werbekampagne zur Wii unter Beweis gestellt. In eine andere Kerbe schlagen Lernspiele, bzw. Lernsoftware, die neben dem Spielen auch das Lernen in den Vordergrund stellen. Dazu gehört unter anderem „Lernerfolg Grundschule Deutsch Klasse 1 – 4“. Wir haben für euch noch einmal die Schulbank gedrückt und verraten euch, ob wir noch etwas dazu gelernt haben oder nicht.

Spiel dich schlau?

Die Lernspiele von Tivola erfreuen sich nicht nur auf dem PC, sondern auch schon auf dem Nintendo DS bereits großer Beliebtheit. Dabei gibt es verschiedene Bereiche aus dem Unterricht, zu denen man jeweils spezielle Programme entwickelt hat. Mittlerweile hat es diese Reihe auch auf Nintendos Wii geschafft. Einer der Titel ist Lernerfolg Grundschule Deutsch Klasse 1 – 4, welches sich wie es der Name bereits verrät mit dem Deutschunterricht in der Grundschule beschäftigt. Vampir Freddy begleitet dabei den Spieler und erklärt ihm die gestellten Aufgaben. Prinzipiell ist es so, dass sich die Übungen in die vier verschiedenen Jahrgangsstufen der ersten bis zur vierten Klasse aufteilen. In jedem Abschnitt stehen dem Spieler insgesamt zehn verschiedene Übungen zur Verfügung, die sich auf alle möglichen Bereiche aus dem Deutschunterricht beziehen. Sobald man eine Übung angewählt hat, wird diese kurz erklärt, damit man auch weiß, was verlangt wird. Gerade für Schüler der ersten und zweiten Klasse ist es dabei sinnvoll, dass die Erklärung von Vampir Freddy noch einmal vorgelesen wird. Die Sprachausgabe ist dabei sehr klar und verständlich, so dass auch Schulanfänger damit gut zurecht kommen sollten.

Die Übungen selbst werden ganz leicht mit der Wiimote gesteuert, indem man die entsprechenden Felder mittels Pointer anwählt und mit dem A-Button anklickt. Das kann wirklich jedes Kind. Zudem funktioniert die Steuerung tadellos, so dass man sich darüber nicht beklagen kann. Bei den Übungen selbst ist es so, dass sie sich vom Schwierigkeitsgrad nicht gerade an Anfänger der jeweiligen Klasse richten, vor allem bei Schülern der ersten Klasse. Mal gilt es dabei Wortkategorien richtig zuzuordnen, mal müssen Worte korrekt geschrieben oder aus einer Auswahl von Begriffen die richtigen gewählt werden. In anderen Übungen widmet man sich später dann dem Unterschied zwischen „ss“ und „ß“, bzw. „ck“, „k“ oder „kk“ und dergleichen mehr. Viertklässler dürfen zudem Übungen absolvieren, bei denen es um die korrekte Bedeutung von Fremdwörtern geht. Da keine der Übungen unter Zeitdruck ausgeführt werden muss, kann sich jedes Kind so viel Zeit nehmen wie notwendig ist. Nachdem eine Übung abgeschlossen wurde, gibt es dafür eine Bewertung in Sternen. Je weniger Fehler man bei der Übung macht, desto mehr Sterne erhält man. Zudem wird noch Bonuszeit gesammelt, die man bei den enthaltenen Spielen einsetzen darf. Dies ist eigentlich eine wirklich gute Idee, denn wer sich fleißig mit dem Lernprogramm beschäftigt und die Übungen möglichst richtig macht, wird dabei mit Spielzeit für die Minispiele des Titels belohnt.

Dabei stehen den Spielern drei verschiedene Minigames zur Auswahl. Im Hindernisexpress schüttelt ihr Wiimote und Nunchuk, um euren Zug auf den insgesamt vier Schienen nach links und rechts springen zu lassen. So weicht ihr nicht nur Hindernissen aus, sondern sammelt auch Items ein, mit denen ihr entweder eure Punkte in die Höhe treibt, ein Leben gewinnt, an Tempo zulegt, aber auch gebremst werden und Punkte verlieren könnt. Je weiter man binnen des Zeitlimits von drei Minuten kommt, desto mehr Punkte gibt es in der Endabrechnung. Beim Sargboxen muss man Skelette zurück in ihre Särge schlagen. Mittels Pointer werden die Särge anvisiert, der B-Button löst einen Boxhandschuh aus. Geht einem die Munition aus, schüttelt man kurz das Nunchuk. Das dritte Spiel im Bunde ist das Puzzlefieber, wo man aus insgesamt 21 Motiven wählen und Puzzles wieder zusammensetzen darf. Allen Spielen ist ein Zeitlimit gemeinsam, welches unabhängig von der im Lernprogramm gesammelten Spielzeit agiert. Läuft nämlich eure Spielzeit ab, bevor die Zeit des Minispiels selbst zu Ende ist, ist das Spiel sofort beendet und euch geht gegebenenfalls ein Highscore flöten. Man sollte also immer vorher genug gelernt haben, bevor man sich an die Minispiele setzt. Die Spiele selbst sind zwar passabel gestaltet und für Grundschüler sicherlich ansprechend, doch hätte meiner Meinung nach die Abwechslung etwas größer sein dürfen. Die drei Minispiele verlieren nämlich sicherlich nach kurzer Zeit ihren Reiz, wodurch auch die Motivation sich Spielzeit zu verdienen etwas sinken dürfte. An sich ist die Idee mit der Spielzeit aber wirklich gelungen und wurde gut umgesetzt. Das gilt auch für die Statistiken, bei denen auch der individuelle Fortschritt betrachtet werden kann.

Fazit

Lernerfolg Grundschule Deutsch Klasse 1 – 4 hat man einen Titel der bekannten Lernspielserie erfolgreich auf Nintendos Wii gebracht. Das technisch simpel, aber passend umgesetzte Stück Lernsoftware überzeugt dabei mit seinen umfangreichen Aufgabenstellungen, die jedoch vor allem für Erstklässler am Beginn ihrer Schullaufbahn etwas zu schwierig sein dürfte. Das Beisein der Eltern empfiehlt sich somit vor allem für die frisch gebackenen ABC-Schützen, doch auch älteren Kindern schadet das Lernen zusammen mit den Eltern sicherlich nicht. Inwieweit ein Lernprogramm an sich vom Kind angenommen wird oder nicht ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich. Lernerfolg Grundschule Deutsch Klasse 1 – 4 bietet mit den Minispielen und der Spielzeit dafür, die man nach erfolgreich absolvierten Übungen erhält, einen Anreiz sich eine gewisse Zeit mit dem Titel auseinander zusetzen.

Auf eine abschließende klassische Bewertung verzichten wir, da es sich hierbei um eine Lernsoftware und nicht um ein Spiel handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.