Vorschau: Super Paper Mario

Bisher war jedem Nintendofan klar, dass Mario in Papierformat auf humorvolle RPG-Kost hingewiesen hat. In den Vorgängern, die auf dem N64 und dem GameCube erschienen sind, spielte man sich durch abwechslungsreiche Papierwelten und kämpfte nach RPG-Art gegen die Bowser-Verbündeten. Wii steht ja bekanntlich für „Revolution“ – und Super Paper Mario lebt mit dem gleichen Motto. Mario geht wieder zu seinen Wurzeln zurück und kombiniert die zweite und dritte Dimension in einem Genre-Mix aus Rollenspiel und Jump’n‘Run.

Wieder einmal Prinzessin Peach…

Wer hätte es gedacht? Auch in diesem Mario-Spiel wird wieder einmal Prinzessin Peach entführt, worauf sich Mario und seine Freunde natürlich sofort auf den Weg machen. Und weil Mario und Co. die Geschichte ja auch langsam auswendig können, gehen sie gleich zu Bowser’s Schloss. Doch was ist los? Bowser ist gar nicht der Kidnapper! Was nun?! Das passt doch gar nicht!
Und tatsächlich zeigt sich vor den Versammelten ein neuer Fiesling: Count Bleck. Durch ein verzaubertes Buch erlangte er magische Kräfte, die er den Anwesenden gleich mit einem Strudel demonstrierte. Dieser Strudel verschlang alle bis auf Mario. Möge das Abenteuer beginnen!

Hallo Navi?

Nein, es ist nicht ganz Navi, aber der kleine bunte Schmetterling namens Tippi hat ungefähr die gleiche Funktion wie Navi. Tippi rettet euch nach der Strudelattacke und begleitet euch durch das Abenteuer mit nützlichen Tipps.
Ihr startet mit eurer Rettungsaktion in der Stadt Flippside. Der weise Zauberer Merlon weist euch in die Geschichte ein. Demnach müssen vier Helden die acht reinen Herzen finden, um das Böse zu besiegen. Nach den Einweisungen des weisen Zauberers könnt ihr endlich loslegen. Flippside ist die Kernstadt und daher der Ausgangspunkt. Die Stadt besteht aus Papier und hat mehrere Ebenen. Ihr findet in dieser Stadt wie gewohnt alles was man so für ein Rollenspiel braucht. Ein Hotelzimmer um eure Lebensenergie aufzufüllen, ein Shop mit Item-Auswahl (allerdings etwas teurer als Aldi) sowie diverse Einwohner, mit denen ihr euch unterhalten könnt.

World 1-1

Was wäre ein Genre-Mix aus Rollenspiel- und Jump’n’Run-Einlagen ohne Jump’n’Run-Einlagen? Ja genau, ein Rollenspiel… Doch der Jump’n’Run-Teil steht sehr im Vordergrund. So hüpft ihr in bekannter 2D-Ansicht von links nach rechts über Gegner, Schluchten und Hindernisse.
Die thematisierten Umgebungen werden klassisch in Welten (World 1-1, 3-6 etc.) unterteilt. So spielt jede Welt in einer anderen Umgebung und ihr hüpft und kämpft euch gewohnt von Level zu Level. In diesen finden sich altbekannte Feinde und Items, wie z.B. Gumbas, Koopas, Piranhas, Pilze, Blumen Sterne etc. sowie aber auch neue Gesichter und Gegenstände.
Die wichtigste Neuerung ist allerdings ein Feature, nämlich das Flippen. Dies ist eine neue Fähigkeit, die nur Mario beherrscht. Durch einen Knopfdruck wechselt ihr die 2D- in eine 3D-Ansicht. Ihr lauft nun nicht mehr von links nach rechts, sondern von Hinten nach Vorne. Dies ist sehr nützlich, denn in der 3D-Ansicht findet ihr neue Wege, Blöcke, Höhenunterschiede. Zudem könnt ihr in dieser Ansicht auch simpel Gegnern ausweichen, da ihr einfach neben ihnen vorbeilaufen könnt.
Eine weitere Neuerung sind die sogenannten Pixl, zu denen auch Tippi zählt. Diese kleinen Helferlein haben unterschiedliche Fähigkeiten. Mit Tippi habt ihr z.B. eine Lupe an eurer Seite, mit der ihr alles auf dem Bildschirm (via Pointerfunktion der Wii Remote) vergrössern könnt. Der Haken an der ganzen Sache ist aber, dass ihr gleichzeitig immer nur ein Pixl neben euch haben könnt, was euch wohl einmal mehr zu Menüaufrufen zwingt, um diese kleinen – aber nützlichen – Wesen zu wechseln.

Nächstes Kapitel

Wie gewohnt steht euch auch in Super Paper Mario nach jedem Kapitel ein Bosskampf bevor. Habt ihr diesen gemeistert, erhaltet ihr als Belohnung ein reines Herz, mit dem ihr in Flippside ein neues Portal öffnen könnt. Bevor ihr dieses betreten könnt, stehen euch meistens Suchaufgaben im Rollenspielstil bevor.
Mit der Zeit findet ihr auch Luigi, Peach und Bowser wieder, die alle – ja wirklich alle, auch die Bestie – an eurer Seite stehen. Ihr könnt während des Spielverlaufs den Charakter wechseln; sofern ihr ihn freigeschalten habt. Jeder der vier Helden hat seine Stärken, die ihr bewusst einsetzen sollt. Den Level- und HP-Stand teilen sich eure Helden – es gibt also nur einen für alle. Somit sterben auch alle gemeinsam oder niemand, wie das für ein richtiges Quartett auch sein soll.

Prognose

Super Paper Mario scheint an den Erfolg der Vorgänger anknüpfen zu können. Die neuen Jump’n’Run-Einlagen sowie der Sprung von 2D zu 3D machen das Spiel sehr interessant und abwechslungsreich. Was man von der grafischen Darstellung halten soll, kann jeder für sich entscheiden. Es ist eben Paper Mario und zudem mit viel Retro-Style gespickt.
Super Paper Mario könnte allerdings ein Mario-Hit noch vor Super Mario Galaxy werden. Auf jeden Fall im Auge behalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.