Hands-On: Crash of the Titans

Mit Crash Of The Titans lässt Vivendi Games zum ersten Mal den quirligen Crash auf die Wii los. Gepaart mit Co-Op-Action und der Möglichkeit, die Kontrolle über die Gegner zu übernehmen, wurden einige neue Features integriert in diesen Teil der Serie. Unseren Hands-On-Bericht lest ihr im Folgendem.

Los geht’s!

Wir hatten die Gelegenheit, ein recht umfangreiches Level aus Crash Of The Titans anzuspielen. Zunächst starteten wir im Singleplayer-Modus in altbekannter Jump’n Run-Action. Mit Crash läuft man durch bunte Welten und muss diverse Gegner aus dem Weg räumen und die Kugeln, die diese verlieren, einsammeln. Allerdings gibt es unterschiedliche Bösewichte, so auch die Titanen – ziemlich große Monster. Durch die Verwendung einer Maske ist es möglich, auf dem Rücken des Titans sitzend die Kontrolle über ihn zu übernehmen. Die Folge kann man sich wohl denken – eine ziemlich große Zerstörungskraft.

Alleine spielen macht dick

Während des Spielens überreichte uns der Entwickler, der das Spiel präsentierte, eine zweite Wii-Remote und bat uns, den Plus-Knopf zu drücken. Und siehe da, auf einmal waren wir zu zweit unterwegs! Nun konnten wir in bester Co-Op-Manier durch die Level kämpfen. Dabei ist es auch möglich, auf dem Rücken des Partners eine Pause einzulegen… allerdings nur so lange, bis der aktive Spieler einen Sprung ausführt, denn dann tauscht man die Plätze. Der aktive Spieler nimmt auf dem Rücken des zuvor ruhenden Spielers Platz und darf ab sofort eine kleine Verschnaufpause einlegen. Aber nur bis zum nächsten Sprung. Dies ist recht witzig in Passagen, in denen man von einer Plattform zur nächsten springen muss.

Die Steuerung

Die Steuerung von Crash Of The Titans war recht umfangreich. Gelaufen wird mit Analogstick, gesprungen mit dem A-Knopf und attackiert mit dem B-Knopf. Allerdings können diverse Sonderattacken ausgeführt werden, indem man z.B. den A-Knopf länger gedrückt hält und eine kleine Energie-Leiste auflädt. Drückt man während eines Sprungs das D-Pad nach unten, so landet man auf dem Rücken der angesprungenen gegnerischen Figur und setzt diesem die Maske auf. Die Kontrolle der Titanen ist ähnlich, allerdings können durch verschiedene Bewegungen mit der Remote sehr effektive Specials ausgeführt werden, sodass z.B. riesige Stachel aus der Erde hervor schießen und den Gegnern hohen Schaden zufügen.

Grafik und Sound

Grafisch gefiel uns der Titel sehr gut im Verhältnis zu anderen Wii-Spielen. Sehr schöne Leveldetails und tolle Effekte konnten uns überzeugen. Auch der Sound war passend und fügte sich gut in die Atmosphäre ein.

Fazit / Prognose

Unser erster Eindruck von Crash Of The Titans war absolut positiv. Vorallem die Co-Op-Funktion gibt dem Titel eine enorme Aufwertung. Ebenso die Kontrolle über die Titanen bringt viele neue spielerische Möglichkeiten mit sich. Vivendi Games haben, soweit wir das beurteilen können, ein heißes Eisen im Feuer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.