Hands-On: Bleach: Shattered Blade

Mit Bleach: Shattered Blade bringt uns Sega die Beat’em Up-Umsetzung der Anime-Serie auf die Wii. Wir konnten uns auf der Games Convention 2007 selbst ein Bild des Prügelspiels machen.

Exklusive Inhalte für die Wii

Für die Wii-Version von Bleach: Shattered Blade wurde eine exklusive Story entwickelt, welche in acht Episoden aufgeteilt ist – natürlich basierend auf der originalen Anime-Fernsehserie. Dabei stehen insgesamt 32 Charaktere zur Auswahl, um im Kampf gegeneinander anzutreten. Jeder dieser Kämpfer kommt mit individuellen Fähigkeiten und Special-Moves daher. Damit aber nicht genug, denn in Bleach sind noch haufenweise Bonus-Inhalte frei zu spielen, wie z.B. neue Charaktere und neue Outfits.

So steuert sich das Spiel

Die grundlegende Steuerung von Bleach: Shattered Blade ist sehr intuitiv, denn per Wii-Remote Bewegungen können die Kämpfer in Aktion treten. Dabei kann variiert werden zwischen schnellen horizontalen und vertikalen Bewegungen, die entsprechend in Schläge oder Tritte auf dem Bildschirm umgesetzt werden. Kombiniert man diese mit dem A-Knopf, so werden die Attacken um einiges effektiver. Kombiniert man sie hingegen mit dem B-Knopf, so können diverse Specials ausgeführt werden, wobei hier noch weitere Kombos möglich sind. Um die Spielfigur in der Arena zu bewegen, benutzt man einfach den Analogstick des Nunchuks. Dabei kann man sich auch unmittelbar in den Raum hinein- bzw. herausbewegen durch Hoch- und Runterbewegungen mit dem Stick. Drückt man beim Laufen den C-Knopf, so setzt man einen kleinen Sprint ein um schneller voran zu kommen. Der Z-Knopf des Nunchuks dient hingegen zur Verteidigung, sprich zum Abblocken gegnerischer Angriffe.

Die Optik und der Sound

Aus grafischer Sicht sah Bleach: Shattered Blade in unseren Augen noch ein wenig unfertig aus. Zwar sind die Anime-Charaktere sehr schön umgesetzt und die Animationen dieser ebenfalls sehenswert, jedoch ist die Gestaltung der Arenen bzw. Hintergründe doch noch ein wenig fad. Hier können gerne noch ein paar Details hinzu kommen.

Die Soundkulisse erschien uns ganz passend und unterstützte die Action auf dem Schirm recht gut. Genaueres können wir aber wegen der Lokalität und den Geräuschen der umliegenden anderen Demo-Stände leider nicht sagen.

Fazit und Prognose

Bleach: Shattered Blade macht aus Sicht der Steuerung einen sehr guten Eindruck. Wir haben uns hauptsächlich im Versus-Modus bekämpft und dabei viele Charaktere ausprobiert, welche auch alle merkliche Unterschiede in ihrem Kampfstil aufwiesen. Wird an der Optik noch ein wenig geschraubt, steht uns hier Anfang 2008 ein solider Beat’em Up-Titel ins Haus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.