Eyes-On: RTL Biathlon 2009

RTL Games ist diesen Winter neben der Neuauflage des letztjährigen „RTL Winter Sports“ mit einem zweiten Wintersport-Titel vertreten – erstmals dürfen Wii-Spieler in die Welt von „RTL Biathlon 2009“ eintauchen, um die beliebte Sportart im heimischen Wohnzimmer erleben zu dürfen. Dabei erhalten Freunde der Bewegungskonsole nicht nur einen einfachen Port, sondern auch noch exklusive Features. Auf der GC08 durften auch wir uns einen ersten Eindruck des Spiels verschaffen.

Ab auf die Skier und ran ans Gewehr!

Mit RTL Biathlon 2009 bringt RTL Games die Reihe erstmals auch auf die Nintendo Wii. Als Zugpferd für die neue Version konnte man sich die Dienste der erfolgreichen deutschen Biathletin Magdalena Neuner sichern, welche fortan als Testimonial die Werbeanzeigen zieren wird. Aber nicht nur hier, sondern natürlich auch im Spiel selbst ist die Sportlerin des Jahres 2007 zu sehen und sogar spielbar. Insgesamt stehen fünf echte deutsche Sportler zur Auswahl. Neben diesen virtuellen Abbildern wurden zudem vier Original-Strecken in das Spiel integriert, wobei zusätzlich zahlreiche fiktive Strecken hinzuaddiert werden, sodass insgesamt 20 Strecken in der Wii-Version spielbar sein werden.

Wer übrigens weniger in die Haut der „echten“ Biathleten schlüpfen möchte, der kann sich auch seine eigene Figur am Schirm erstellen, mit welcher er den umfangreichen Karrieremodus durchlaufen kann. Hier gilt es von Rennen zu Rennen die Fähigkeiten des Sportlers zu verbessern, welches durch das Hochleveln der Spezialfähigkeiten wie Ausdauer oder Schnelligkeit möglich ist. Zwischen den Rennen gibt es hierbei die Möglichkeit, Punkte auf die Fähigkeiten zu verteilen. Hier darf allerdings taktiert werden, denn es ist zum einen möglich automatisch 50 Punkte vom Computer zu erhalten, oder zum anderen selbst Hand im Schusstraining an zu legen, was im Optimalfall 100 Punkte bedeuten kann.

Die Steuerung des Biathleten wurde auf der Wii durch die Unterstützung des „Balance Boards“ sowie des „Zappers“ im Gegensatz zu den anderen Plattformen erweitert. Das Lenken wird also durch die Gewichtsverlagerungen auf dem Board durchgeführt, Remote und Nunchuk dienen als Ski-Stöcke und müssen entsprechend bewegt werden. Sehr schön gelöst ist, dass der Zapper mit der zweiten Remote bestückt werden kann und bei den Schusseinlagen zum Einsatz kommt, ohne dass der erste Controller umgerüstet werden müsste. Geschossen wird per B-Knopf, das Nachladen erfolgt per Analogstick nach unten. Möchte man den Atem anhalten, um das virtuelle Gewehr ruhiger zu halten, so reicht das dauerhafte Drücken des A-Knopfes.

Grafik und Sound

Grafisch schaut die Winterlandschaft auf der Wii recht ansprechend aus. Auch die Sportler wurden detailreich umgesetzt sowie sauber animiert. Eine insgesamt also durchaus ansprechende Optik für Wii-Verhältnisse. Die Soundkulisse kann ebenfalls punkten, neben den zahlreichen Zuschauern am Streckenrand, die die Sportler anfeuern, kommentieren professionelle Sportmoderatoren das Geschehen. Ob diese mit ihren Kommentaren und Sprüchen schnell an Wiederholungsdrang leiden, konnten wir in der Präsentation nicht feststellen – hierfür müsste man das Spiel wohl über einen längeren Zeitraum spielen.

Fazit und Prognose

Mit RTL Biathlon 2009 bringt RTL Games eine rundum ansprechende Wintersport-Simulation auf die Wii, die sicherlich für alle Anhänger der Sportart ein absolutes Must-Have-Spiel sein wird. Der umfangreiche Karrieremodus bietet dabei voraussichtlich viele Spielstunden an der Konsole. Aber auch Neueinsteiger können durch die „schnellen Rennen“ ohne große Vorkenntnisse sofort in das Spiel einsteigen. Mutliplayer-Freunde können zu zweit im Splitscreen- oder nacheinander im Hot-Seat-Verfahren an den Rennen teilnehmen. Wir sind in jedem Fall gespannt auf unser Rezensionsexemplar und ob dieses den positiven Eindruck der Präsentation stützen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.