WiiConnect24 – Das System, das niemals schläft.

Während der Pressekonferenz auf der E3 2006 stellte Nintendo Präsident Satoru Iwata ein bisher unbekanntes Feature der Nintendo Wi-Fi Connection, WiiConnect24, erstmals vor. Dieses System ermöglicht eine permanente Onlineverbindung und macht den Nintendo Wii zum „System das niemals schläft“, so die Macher der Konsole. Was sich dahinter noch so alles verbirgt, erfahrt ihr in diesem Special.

WiiConnect24 wurde von der Fachpresse Anfangs mit sehr viel Skepsis aufgefasst. Wurde doch von Satoru Iwata die Bekanntgabe einer 3D-Projektion, besserer Grafikleistung oder einer integrierten Zeitmaschine erwartet. Trotz anfänglicher Enttäuschung wurde jedoch im Laufe der Zeit klar, dass dieses nützliche System keinesfalls unterschätzt werden sollte.

Bei WiiConnect24 handelt es sich um ein System, mit dem es möglich ist auch bei ausgeschalteter Konsole permanent online zu sein. In erster Linie versucht Nintendo hiermit Spiele über einen langen Zeitraum hinweg für den Spieler interessant zu machen. Schon einmal durchgespielte Spiele sollen ihren Reiz nicht verlieren und mittels WiiConnect24 stetig mit neuen Inhalten, Veränderungen und Herausforderungen versorgt werden. So wird es beispielsweise möglich sein Updates und Patches in Form von neuen Leveln, Charakteren, Waffen oder auch verbesserter Grafik über Nacht und vom Benutzer unabhängig zu empfangen. Auch Demos für den Nintendo DS können auf die Konsole heruntergeladen und anschließend auf den DS übertragen werden. Die dahinter steckende Technologie erlaubt einen niedrigen Stromverbrauch, der mit dem einer LED-Lampe gleichzusetzen ist. Dieser geringe Verbrauch ist beispielsweise beim downloaden von großen Demos oder Trailern nützlich, da diese in der Regel viel Zeit beanspruchen.

Auch bei den Spielen selbst eröffnet WiiConnect24 bisher ungeahnte Möglichkeiten. Als Beispiel nannte Iwata auf der E3 die Lebenssimulation Animal Crossing. Zukünftig wird es möglich sein Dörfer anderer, befreundeter Spieler auch bei deren Abwesenheit aufzusuchen und ihnen Nachrichten oder Geschenke zu hinterlassen. Auch Spiele wie The Legend of Zelda: Twilight Princess, Mario Strikers Charged, Wii Sports, Metroid Prime 3: Corruption, Tony Hawk´s Downhill Jam und Thorn sollen in Zukunft von WiiConnect24 profitieren.

WiiConnect24 – unsere Meinung

Paskal Toutsidis:
Nintendos Hardwarebesonderheit steht einmal mehr für Innovation. Ihrem Ziel, dem Benutzer jeden Tag etwas neues bieten zu können, kommen sie mit WiiConnect24 meiner Meinung nach ein ganzen Stück näher. Die Möglichkeiten scheinen schier unbegrenzt. Dennoch gibt es viele kursierende Ängste bezüglich der Möglichkeit permanent online zu sein. Manchen ist nicht ganz wohl bei dem Gedanken seiner Konsole die Kontrolle zu überlassen. Als weiteres Problem für Nintendo könnte sich die derzeit in England stattfindende Diskussion über ein Verbot, Elekrogeräte mit einer Stand-by Funktion auszustatten, erweisen. Ich bin gespannt und sehe WiiConnect24 mit vertrauensvollem Optimismus entgegen.

Amigo:
Auch ich bin sehr von Nintendos kleinem, intuitiven Feature überzeugt. Endlich ist es mit WiiConnect24 möglich bei bestimmten Spieletiteln dauernd für andere virtuell erreichbar zu sein, um beispielsweise Mails zu empfangen. Jedoch sehe ich der Updatefunktion sehr kritisch entgegen. Auf längerer Basis kann ich es mir nicht vorstellen, dass die Publisher neben Nintendo stetig Zeit und Geld in kleinere Updates investieren.

Michael Caprani:
Einmal mehr hatte Nintendo eine geniale Idee, um eine Konsole mit einem sehr gut verwendbarem Feature zu erweitern. Die Konsole ist so immer bereit neue Updates zu installieren. Ich denke Nintendo wird dies gut verwenden können, um die Konsole stetig zu verbessern bzw. zu erweitern. Ich frage mich jedoch, wie WiiConnect24 von den 3rd-Parties genutzt wird. Diese werden kaum Zeit und Geld für kostenlose Updates investieren, nur um die Spieler zu „überraschen“. Aber ich bin gespannt, was uns dieses Feature sonst noch bieten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.