Testbericht: Just Dance 2

Was haben Avril Lavigne, Cher und Justice gemeinsam!? Sie haben es alle auf die Disc von Just Dance 2 von Ubisoft geschafft! Ob die französische Spieleschmiede einen Titel produziert hat, der für glühende Sohlen sorgt oder ob das Gezappel vor der Konsole eher an einen epileptischen Anfall erinnert, haben wir natürlich für euch herausgefunden.

Made in France!

Ubisoft überzeugt seit nun gut fünf Jahren immer wieder mit ausgefallen Spielen. Die Raving Rabbids sind von der Wii nicht mehr wegzudenken, Altair und Ezio sind mit den HD-Konsolen verwachsen und das Tanzen hat eine neue Dimension bekommen. Mit Just Dance landeten die kreativen Köpfe aus Frankreich 2009 einen unerwarteten Hit – es ist das meist verkaufte Spiel auf Wii, welches nicht aus dem Hause Nintendo stammt. Die Bombe schlug ein und Millionen von Menschen tanzten vor ihren Konsolen und hatten Spaß dabei. Die Videoportale füllten sich mit den lustigsten Videos der Spieler und jeder konnte urplötzlich tanzen. Nun wurde es langsam Zeit für den zweiten Teil und siehe da – es geht sogar noch besser!

D.A.N.C.E.

Sicherlich gibt es auch bei unseren Usern noch einige, die nicht wissen um was es eigentlich bei Just Dance geht. Der Chefchoreograph der Redaktion „Karol K. Putt“ hat sich bereit erklärt, eine kleine Erklärung zum Spiel nieder zu schrieben.

So, Girls und Boys! Nehmt eure Wiimote in die rechte Hand und wärmt euch etwas auf, denn gleich geht es hier Schlag auf Schlag, bäm bäm bäm! Ihr werdet gleich einen Vortänzer auf dem Bildschirm sehen. Dieser Vortänzer tanzt euch alles vor und ihr habt die Moves nachzumachen, um mit eurem Gezappel die nötigen Punkte zu bekommen. Damit ihr nicht ganz so im Dunkeln tappt, seht ihr unter dem virtuellen Tänzer eine Reihe, in der Piktogramme einlaufen, die euch die nächste Bewegung anzeigen. Habt ihr das verstanden!? Nein!? Egal! Ich zeig‘s euch!

„Wusch, Bäm Bäm, Wusch, Zack, Päng, Boom!“

Natürlich würde es reichen, wenn ihr die Wiimote im entscheidenden Moment in die gewünschte Richtung bewegen würdet, aber glaubt mir einfach, ihr werden mitgezogen von den Beats und dem Tackt und werdet dancen, was die Beinchen hergeben! Wenn ihr tight genug seid, dann wird‘s auch burnen! Ehrlich jetzt!

Vielen Dank Karol K. Putt für diesen Einblick.

Wie erfindet man das Rad neu!?

Spiele, die eine „2“ hinter ihrem Namen tragen haben meistens ein Problem. Wie zum Geier schaffen wir es, dass wir noch besser werden als der Vorgänger!? Musikspiele haben dazu noch das Problem, dass eine neue Setliste meistens nicht reicht und kaum jemand den vollen Preis für einige neue Lieder zahlen wird. Ubisoft hat diese Kurve mit größter Eleganz genommen und nicht nur 45 neue Lieder auf die Disc gepresst, sondern dazu gleich noch neue Modi.

Wo Just Dance noch ziemlich mager wirkte, bekommt der neue Teil gleich mal einige Modi mehr spendiert. Natürlich ist Just Dance 2 ein Multiplayer-Spiel und ihr könnt es eigentlich mit so vielen Leuten spielen wie ihr wollt. Bis zu vier Spieler können mit Wiimote tanzen und Punkte sammeln, der Rest tanzt eben einfach so mit und hat seinen Spaß. Wer lieber alleine tanzt und dabei ordentlich ins Schwitzen kommen möchte, der ist mit dem Just Sweat Modus genau richtig bedient. Drei Workout-Programme stehen hier zur Verfügung. Jedes der Programme basiert dabei grundsätzlich nur auf einer unterschiedlichen Anzahl zu tanzender Songs. Von einem, über drei zu sechs Songs kann ein Workout ausmachen. Während der Tänze, sammelt man zusätzlich zu den normalen Punkten noch Sweat-Punkte, welche in Kalorien umgerechnet werden. Sicherlich handelt es sich dabei nur um eine ungefähre Zahl, aber nett ist diese Umrechnung trotzdem. Auch neu sind die Duette, die sich nun tanzen lassen. An Stelle von einem Tänzer sieht man zwei, von denen jeder einen leicht unterschiedlichen Tanz zeigt. Die Bewegungen sind so aufeinander abgestimmt, dass die Tänzer quasi miteinander interagieren und so ein genialer Paartanz entsteht.

Wem die 45 Songs auf der Disc nicht reichen, der kann sich nun auch im Onlinestore auslassen. Zum Start bekommt man sogar einen Song geschenkt, jeder weitere Song kostet 300 Wii Points, sprich drei Euro – ein annehmbarer Preis. Gespeichert werden die neuen Songs entweder auf dem internen Speicher der Konsole oder auf einer SD Speicherkarte.

Grafisch wurde an den Vorgänger angeknüpft und die Vortänzer auf der Mattscheibe sind in Neonfarben gehalten und somit unkenntlich gemacht worden, was jedoch den typischen, ansprechenden Style ausmacht. Der Sound ist satt und bis auf wenige Lieder handelt es sich bei dem Spiel fast ausschließlich um Mastertracks.

Fazit

Ich kenne kaum eine Tätigkeit, die nicht in den Bereich Sport fällt, die Spaß, Schwitzen und wilde Bewegungen so perfekt vereint. Nun gut, Eines vielleicht, aber das ist nicht jugendfrei und bleibt deswegen bis 24 Uhr im Schrank. Just Dance 2 ist einfach nur genial! Der erste Teil hat es bereits vorgemacht und Spieler auf der ganzen Welt begeistert und nun kommt Teil zwei und ich wette, dass dieser Planet erneut zu tanzen beginnt. Alle, die sich gerne rhythmisch bewegen, müssen hier zugreifen und auch ansonsten ist Just Dance 2 das perfekte Spiel für Partys und überhaupt jeden spaßigen Anlass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Packshot Just Dance 2

Just Dance 2

Release: 14.10.2010
Publisher:
Entwickler:
Anzahl Spieler: 4
USK: