Testbericht: Galileo Family Quiz

Ein Galileo Quiz Spiel? Erwartet uns nun ein Titel im Stil eines „Buzz“ mit Aiman Abdallah als Moderator und passenden Fragen zu den Themen der Wissensshow? Leider nicht. Statt sich auf die Stärken des ProSieben Franchises zu verlassen, bringt 7Games ein Quiz-Brettspiel mit Minispielen und einem nervigen Kommentator auf die Wii.

Brettspiel, Fragen & Minispiele

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, handelt es sich bei Galileo Family Quiz um nichts anderes als ein virtuelles Brettspiel. Auf einem Spielplan, der je nach gewählter Länge der Runde unterschiedlich groß ausfällt, rückt ihr nacheinander eure Spielfigur und müsst je nach Feld Quizfragen beantworten oder Minispiele absolvieren. Zumindest im Multiplayer-Modus. Im deutlich langweiligeren Singleplayer-Modus rückt ihr auf einem abwechslungsärmeren Spielfeld immer nur ein Feld pro Runde weiter. Auch die Minispiele fallen weg, wodurch ihr nach jedem Zug nur eine Frage zu beantworten braucht, bevor es weiter geht. Damit zumindest eine kleine Herausforderung entsteht, verfügt ihr nur über drei Herzen. Beantwortet ihr eine Frage falsch verliert ihr eins.

Spaß bringen beide Modi nur bedingt. Die Fragen können zwar durchaus überzeugen und es gibt sogar zwei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, die beide für kleinere Kinder zu schwer ausfallen, aber nicht einmal die drei verschiedenen Spielarten im Multiplayer können wirklich lange motivieren, da sich am grundlegenden Prinzip nichts ändert. Mit lediglich zehn Minispielen wird auch an dieser Front nicht allzu viel geboten. Zu allem Überfluss werdet ihr auch noch von den vollkommen unsinnigen und nervigen Sprüchen des deutschen Kommentators belästigt und dabei schafft er es nicht einmal die Fragen und Antworten vorzulesen.

Grafik und Sound

Spielerisch kann der Titel, wie oben ersichtlich wird, nicht überzeugen und das gilt auch so für die Grafik. Im besten Fall kann man hier von belanglos sprechen. Die Umgebung ist zwar nicht wirklich wichtig, da sich das Spielgeschehen die ganze Zeit auf das Spielbrett konzentriert, aber trotzdem hätten sich die Entwickler etwas mehr Mühe geben können, um dem Spiel einfach ein schöneres Äußeres zu verpassen. Weit schwerwiegender fallen die hässlichen Charaktermodelle, sowie der starke Treppcheneffekt auf.
Soundtechnisch kann man das Spiel auch nicht gerade loben. Die Musik dudelt vor sich hin und nervt genauso wie die Sprachausgabe des bereits oben erwähnten Kommentators nach den ersten Spielminuten.

Fazit

Galileo Family Quiz ist wieder einmal ein Beispiel für schlechte Massenware auf der Wii. Mit ein wenig Mühe hätten die Entwickler durchaus ein nettes Quizspiel mit dem Galileo-Franchise im Rücken umsetzen können. Lediglich Familien mit kleineren Kindern könnten ein wenig Spaß haben, sollten aber doch lieber zu richtigen Brettspielen wie etwa Trivial Pursuit greifen. Die vorhandenen Minispiele lassen sich durch Spielen mit Bällen oder Springseilen ebenfalls leicht ersetzen. Beides macht auf jeden Fall mehr Spaß als dieses lieblose Stück Software.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Packshot Galileo Family Quiz

Galileo Family Quiz

Release: 12.03.2010
Publisher:
Entwickler:
Anzahl Spieler: 4
USK: