Testbericht: de Blob

Erinnert ihr euch noch an den GameBoy Color? Oder sogar an den ersten Farbfernseher? Es ist noch gar nicht lange her, da war noch jedes Handy mit einem schwarz-weißen Display ausgestattet. Könntet ihr euch vorstellen, wieder ganz ohne Farbe in die Glotze zu schauen? Wohl kaum. Doch in Chroma City kommt es noch viel schlimmer!

Rette die Welt mit Farben!

In Chroma City – der einst farbenfroheste Ort in ganz Baudien – wurden nämlich nicht nur die Bildschirme schwarz-weiß, sondern die gesamte Stadt. Sogar die einst fröhlichen Bewohner, die sogenannten Baulinge, wurden in graue Anzüge gepackt und müssen jetzt Zwangsarbeit leisten. Zwangsarbeit für den grausamen Konzern INKT! Die farblosen Baulinge werden nun von der INKT-Corporation als Graulinge bezeichnet. Die gemeinen Mitglieder der farblosen Bande kennen keine Gnade. Jedes Gebäude, jeder Baum, jede Straßenlaterne – kurz gesagt, einfach alles – wurde umgefärbt in die Farben Schwarz, Grau und Weiß. Selbst Wasser gibt es keines mehr. Die Seen und Bäche wurden mit Tinte gefüllt. Leider ist auch der Himmel nur noch Grau, wobei diesmal schlechtes Wetter nicht der Grund ist. Denn in Chroma City ist der Himmel normalerweise stets stahlblau.

Doch was hat das alles zu bedeuten? Warum entzieht INKT aus der gesamten Stadt die Farbe? Es ist eigentlich ganz simpel, wie man es dauernd in den Nachrichten hört. Jemand hat wieder einmal das Gefühl, dass eine farblose Umgebung die Basis aller Gesellschaft sei. Er baut sich deshalb eine Legion mit Tinti-Soldaten zusammen und will mithilfe von Egelbots einer Stadt die Farbe entziehen. Desweiteren folgt das Übliche, wie sich bereits jeder denken kann: Auf diese Weise möchte dieser Typ die ganze Welt – in unserem Fall ganz Baudien – erobern und die Bevölkerung zu Sklaven machen. Für alle, die noch nie etwas von Egelbots gehört haben: Diese neuartige Technologie von Robotern sind schlussendlich daran Schuld, dass ein Gebäude Farblos in der Gegend rumsteht. Sie füllen sich selbst mit Farbe auf. Volle Egelbots sind somit die einzige Farbquelle, die von Anfang an vorhanden ist.
Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wer den INKT-Konzern stoppen kann. Glücklicherweise ist es vier Bewohnern gelungen, den Tintis zu entkommen. Doch alleine hätten sie keine Chance. Die Farbe kann nur einer zurückbringen: de Blob! Zusammen sind sie der Farb-Untergrund.

Die Revolution kann beginnen

De Blob ist eine Art lebendige Blase aus dem Dschungel, die sich wie ein Schwamm mit Farben aufpumpen kann. Kommt de Blob in Berührung mit einem vollen Egelbot, tankt er Farbpunkte auf. Kleine Egelbots geben zehn Farbpunkte der jeweiligen Farbe. De Blob kann allerdings bis zu 100 Farbpunkte tanken, wobei er sich dabei vergrößert. Egelbots gibt es in den Farben Rot, Blau und Gelb. Möchte man aber ein Gebäude Grün färben, mischt man ganz einfach Blau mit Gelb. Durch das Mischen gibt es sieben verschiedene Farben, die de Blob annehmen kann.
Die Steuerung ist schnell erlernt. De Blob wird mit dem Analogstick bewegt. Gesprungen wird mit einem einmaligen Schwung der Wii-FB. Mithilfe von B lässt sich de Blob abbremsen. Durch einen Druck auf den A-Button sieht man, was sich wo im Level befindet und mit dem Steuerkreuz lässt sich die Kamera bedienen. Mithilfe von Z kann de Blob einen Sprung an eine dafür vorgesehene Stelle anvisieren.
Man beginnt jeden Level aus einer geheimen, sauberen Wasserquelle des Farbuntergrunds. Von da aus gilt es, den jeweiligen Stadtteil zu färben, Graulinge zu befreien, Aufgaben zu lösen und vor Ablauf der Zeit das Ziel (welches ebenfalls eine geheime Wasserquelle ist) zu erreichen. Beginnen wir von vorne: Gebäude färben. Sobald de Blob Farbe aufgetankt hat, kann er durch eine Berührung einen ganzen Gebäudeteil färben. Dies kostet ihn einen Farbpunkt. Allerdings wollen nicht nur Gebäude gefärbt werden, sondern auch Bäume, Schiffe, Straßenlaternen, Graulinge usw. Um einen Level zu beenden, muss nicht der gesamte Stadtteil zu 100% gefärbt sein. Wichtig ist, dass die Tore zu den weiteren Abschnitten im Level geöffnet werden können. Dies gelingt nur, wenn de Blob genügend Farbe verteilt hat.
Die zweite Aufgabe besteht darin, Graulinge zu befreien. Es gibt viele Blocks, die aus verschiedenen Gebäudeteilen bestehen. Sobald man den gesamten Block gefärbt hat, können die Graulinge fliehen. Nun kann de Blob den Befreiten durch Berührungen den grauen Anzug entfernen. Hat man alle Graulinge eines Blocks befreit, erhält man einen Zeitbonus.

Neben dieser Aufgabe gibt es die Hauptaufgaben jeden Levels. Diese werden von den vier anderen Mitgliedern des Farbuntergrunds erledigt: der Prof, Arty, Zip und Bif. Beim Prof muss man immer ein größeres Gebäude mit einer hohen Anzahl an Farbpunkten einer meist bestimmten Farbe färben. Diese Gebäude haben einen Punkt, den man anvisieren kann. Dann springt de Blob auf diesen Punkt und klebt dort fest. Nun gilt es, die Wii-FB und das Nunchuk zu schütteln, um die Farbpunkte auf das Gebäude zu übertragen. Ist dies gelungen, färbt sich das Gebäude automatisch in verschiedenen Farben.
Bei Arty erhält man Kunstaufträge. Diese lauten zum Beispiel folgendermaßen: „Färbe diese Blocks in Grün.“ Die gemeinten Blocks werden dann angezeigt und man kann mit dem Färben beginnen.
Zip ist der Extremsportler. Er zeigt de Blob, wo es als nächstes lang geht. Wenn man seine Aufgabe annimmt, muss man seinen Wegpunkten zu einem von ihm festgelegten Ziel folgen. Last but not least kommt noch die Kampfmaschine der Baulinge. Er möchte immer, dass ihr feindliche Tintis zerstört. Diese lassen sich besiegen, indem man sie anvisiert und auf sie springt. Dies kostet je nach Tinti ein bis mehrere Farbpunkte. Es wird von Level zu Level schwieriger, gegen die Tinti-Armee anzutreten. De Blob wird sogar von Tintipanzern angegriffen. Diese schießen mit Tinte, die man besser meiden sollte. Wurde de Blob trotzdem getroffen, wird er schwarz, verliert Farbpunkte und färbt bunte Gebäude wieder grau. Wenn ihr nicht schnell eine Wasserquelle findet, kostet euch das ein Leben. Aber nicht nur Tinte, sondern auch gefährliche Herd- und Elektroplatten machen de Blob das Leben schwer.
Bei allen Aufgaben gibt es ein separates Zeitlimit. Wenn ihr eine Aufgabe erfüllt, erhaltet ihr einen Zeitbonus.
Wenn ihr genügend gefärbt und erfüllt habt, ist der Weg zum Ziel frei und der Level ist beendet. Solltet ihr noch Zeit haben, was auch meistens der Fall ist, könnt ihr vor dem Verlassen des Levels versuchen, möglichst alles zu erledigen. Dies macht sich in der Schlussstatistik besser. Je nach Punktzahl erhält man eine entsprechende Medaille. Zudem gibt es Angaben, ob man zum Beispiel alle Bäume gefärbt, alle Graulinge befreit oder alle Aufgaben erfüllt hat usw.

Nun wissen wir, wie der jeweilige Level von jedem Stadtteil funktioniert. Neben diesem Level gibt es allerdings noch zusätzlich zwei Nebenaufgaben, die schnell einmal ziemlich fordernd werden können. Das Zeitlimit ist viel strenger als im normalen Level. Es gibt immer eine Aufgabe, die erfüllt werden will. Dies kann zum Beispiel das Färben aller Gebäudeteile sein. Um eine Goldmedaille zu erhalten, muss alles gefärbt sein. Bleibt ein einziger Teil grau, gibt’s nur Silber. Es steht jedoch nicht immer das Färben im Vordergrund, sodass die Aufgaben sehr unterschiedlich gehalten sind. Gegenüber den Levels haben diese Nebenaufgaben einen klaren Vorteil: Sie sind viel kürzer, aber das Zeitlimit muss zwingend eingehalten werden. Bei den Levels kann man sich andauernd einen Zeitbonus verdienen, weshalb ein solcher Level schnell um eine Stunde dauert. Im Level speichern ist nicht möglich. Entweder man beendet ihn, oder man beginnt wieder von vorne.

Farbe zum Sehen und Hören

De Blob ist ein Spiel, das grafisch perfekt auf die Wii passt. Es ist endlich wieder einmal ein Spiel, bei dem man nicht über die Grafik jammern muss, da sich die Entwickler scheinbar wirklich Mühe gegeben haben. Dank vielen Details, guter Weitsicht und coolen Spezialeffekten muss sich der König aller Farben nicht verstecken.
Auch für die Ohren waren die Entwickler bzw. Musiker und Sounddesigner fleißig und kreativ am Werk. Zu Beginn eines jeden Level lässt sich ein Musikthema auswählen, welches auf eine von de Blobs Stimmungen passt. Doch das Beste kommt erst noch: Die Musik verändert sich im Verlauf des Spiels. Zu Beginn ist es beinahe still. Ist man aber erst einmal im Farbfieber, entfaltet sich die Musik so richtig und sorgt für gute Stimmung. Außerdem kommt bei jedem Färben ein Musikinstrument mit einem kurzen Klang dazu. Jede Farbe hat ihr eigenes Musikinstrument, deshalb klingt es anders, wenn man mit Rot anstatt mit Gelb zu Gange ist.

Fazit

Auf so ein Spiel habe ich schon lange gewartet. Endlich gibt es wieder einmal etwas Neuartiges für die Wii. Etwas, das man noch nie zuvor gesehen hat. Obwohl man vielleicht sagen muss, dass das nicht so ganz stimmt, denn de Blob ist ein holländisches Uni-Projekt, dass es schon länger als kostenlosen Download für den PC gibt. Allerdings war dieses PC-Spiel nur der Anfang und de Blob für Wii ist sozusagen das Endergebnis.
Der einzige Kritikpunkt an de Blob ist, dass es mit der Zeit vielleicht etwas abwechslungsarm wird. Es gibt zwar viele verschiedene Aufgaben, jedoch ist das Gameplay nie wirklich unterschiedlich. Dennoch bindet die bunte Malerei bis zum Ende an den Bildschirm. Außerdem muss man ja auch nicht einen Level nach dem anderen spielen. Und für all diejenigen, denen das Zeitlimit zu stressig ist, gibt es noch den freien Spiel-Modus. Dort lässt sich jeder bereits beendeter Level nochmals ohne Countdown bemalen und erkunden.
Im Multiplayer-Modus könnt ihr gegenseitig um die Wette malen, euch jagen oder Rennen veranstalten. Diese Spielvarianten sind eine nette Draufgabe, allerdings überzeugen diese nicht ganz so gut wie der Singleplayer-Modus.
Auf diesem runden Silberling befinden sich 15 unterhaltsame Spielstunden, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Denn Blue Tounge zeigt ein neuartiges und kreatives Spiel, das perfekt auf die Wii passt. Wer sich des Kaufes des Farbenspiels noch nicht sicher ist, sollte es nach Möglichkeit einmal anspielen oder alternativ die kostenlose Version für den PC downloaden. Diese findet ihr auf http://binnenstad.hku.nl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Packshot de Blob

de Blob

Release: 26.09.2008
Publisher:
Entwickler:
Anzahl Spieler: 4
USK: 6