Vorschau: Super Smash Bros. Brawl

Wir erinnern uns noch an den GameCube-Launch: Drei Wochen nachdem der Würfel in Europa in den Regalen stand, kam eines der erfolgreichsten GameCube-Spiele zu uns und fesselte Nintendo-Fans stundenlang vor den Bildschirm. Nun ist es endlich Zeit für Round 3 – auf in unsere Preview!

E3 2005: „Super Smash Bros. 3 wird ein Revolution-Launchtitel und die WiFi Connection unterstützen.“ Mit diesen Worten bluffte Satoru Iwata auf der Bühne, um die Presse ein wenig auf den Nintendo Wii (damals Revolution) einzustimmen.
Heute weiß eigentlich jeder, dass Super Smash Bros. Brawl kein Wii-Launchtitel sein wird, sondern erst 2007 in die Arenen treten wird. Dann allerdings mit mächtig viel Power!

Das einzige veröffentlichte Material zu Super Smash Bros. Brawl ist ein Trailer der E3 2006. Darin wurde ein Teil der Newcomer in Super Smash Bros. vorgestellt. Der wichtigste war ganz klar Solid Snake. Über ihn hat sich so manch einer gefreut, als er plötzlich aus seiner Kiste schlüpfte.
Doch damit ist noch nicht genug. Die Entwickler haben noch weitere Newcomer in der Entwicklung, die allerdings erst später veröffentlicht werden. Bestätigte Charaktere sind: Mario, Kirby, Link, Pikachu, Samus Aran, Samus Aran Zero-Suit (ohne Anzug), Wario, Metaknight und Pit aus Kid Icarus.
Über die gesamte Charakter-Anzahl kann nur spekuliert werden. Es werden allerdings ziemlich sicher mehr sein als im Vorgänger Super Smash Bros. Melee.

Hiroshi Kojima – der Schöpfer von Solid Snake – wird an der Snake-eigenen Arena mitentwickeln. So können wir eine gelungene und interessante Arena im Stil von Metal Gear erwarten.
Die Gesamtleitung an Super Smash Bros. Brawl hat allerdings der Entwickler der Vorgänger – Masahiro Sakurai.
Er wird also dafür sorgen, dass wir eine würdige Fortsetzung in unseren Wii einlegen dürfen. Apropos Wii: Eure Wiimote könnt ihr schön beiseite legen, da diese nicht unterstützt wird. Bis jetzt war nämlich nur die Rede vom GameCube-Controller. Vielleicht kann dann aber auch der Classic-Controller benutzt werden. Als Grund für diesen Entscheid sagen die Entwickler, dass es zu kompliziert geworden wäre, an jeden Charakter eine eigene Wiimote-Steuerung anzupassen. So ist der GameCube-Controller viel einfacher für die Steuerung einzusetzen.

Fazit:
Trotz der alten Steuerung wird Super Smash Bros. Brawl ein Pflichtkauf für jeden Wii-Besitzer. Das Video weist bereits jetzt auf einen würdigen Nachfolger hin. Und wenn uns schon die Vorgänger so gut gefallen haben, was kann denn da noch schief gehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.