Eyes-On: The Kore Gang: Invasion der Inner-Irdischen

SnapDragon lud uns ja schon vor 365 Tagen zu sich an den Stand ein um uns die ersten spielbaren Teile zu „The Kore Gang“ vorzuführen. Nun erhielten wir erneut eine Einladung und freuten uns schon ziemlich auf den wohl abgedrehtesten Titel, den die Wii je spendiert bekommen hat. Unsere Eindrücke zum nun finalen Game müssen wir euch einfach aufs Auge drücken!

Die Ausvasion der Innerirdischen!

Wir haben es gefunden! Das einzige, wirkliche Kore-Game auf der gamescom! SnapDragon präsentierte uns die finale Version von The Kore Gang – Jenes Spiel, welches schon für die erste XBOX erscheinen sollte, nie einen Publisher fand und fast in Vergessenheit geraten ist. Wir halten uns kurz, denn ansonsten geraten wir noch zu sehr ins Hypen.

Grafisch kann man wirklich nichts gegen das Spiel sagen, alle Figuren haben ihren eigenen Charme, einfache Knöpfe werden zu pöbelnden Charakteren und selbst die Soundkulisse bietet so viele Details, zumal der Titel wie eine Art Musical aufgezogen wurde. So singen und tanzen beispielsweise die Boss-Gegner zunächst, bevor der Kampf begeht. Achtet man auf den Text, so lässt sich die Strategie und die Verwundbarkeit des Bösewichts analysieren. Aber auch andere witzige Details wie etwa eine typische Musik im Aufzug bringen den Spieler zum schmunzeln.

Die Steuerung besteht aus allen Komponenten, die die Kombination aus Wiimote und Nunchuk bieten. Pointen und Schütteln kommen ebenso zum Einsatz wie der verbaute Lautsprecher in der Wiimote, mit dessen Hilfe man Gespräche abhorchen oder Safes knacken kann.

100 Minuten Zwischensequenzen wurden uns versprochen und anhand dieser Zahl kann man sich in etwa ausrechnen, wie umfangreich das Spiel sein muss. Gelungene Witze finden ebenso ihren Platz im Spiel wie die bereits genannten Musicaleinlagen mit Ohrwurmpotential – Wir haben mehrere Stunden gebraucht, um die Melodie wieder zu verdrängen.

Fazit und Prognose

Sobald das Spiel im ersten Quartal 2010 in den Regalen stehen wird, würden wir am liebsten jetzt bereits zu einem Kauf raten. The Kore Gang machte zwar vor einem Jahr einen noch sehr unfertigen Eindruck, heute konnte es uns aber voll und ganz überzeugen. Daumen hoch für dieses kleine Messe-Highlight!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.