Eyes-On: Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia

Disney Interactive bringt mit Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian erstmals ein Spiel zum epischen Fantasy-Film auf die Wii. Auf der Games Convention 2007 konnten auch wir uns einen ersten Eindruck des Titels verschaffen.

Auf in eine fantastische Welt

In Chroniken von Narnia sind zwar diverse Schauplätze aus dem Film vorhanden, doch um die ganze Sache noch ein wenig interessanter zu machen, wurden ebenfalls ganz neue Locations in das Spiel integriert. Spielbar sind insgesamt satte 20 Charaktere, darunter die vier aus dem Narnia-Universum bekannten Kinder. Jeder dieser Spielfiguren weist dabei unterschiedlichste Eigenschaften auf. Die Level in Chroniken von Narnia wurden sehr interaktiv gestaltet, sodass diverse Objekte frei verwendet werden können. Die Entwickler bezeichnen dieses Feature als „fully interactive level“. Neben großen, epischen Schlachten, in denen man mit unzähligen Figuren aufeinander losgehen kann, wurde ansonsten viel Wert auf klassische Action-Adventure-Elemente gelegt. Aber auch andere abwechslungsreiche Spielszenen sorgen für den nötigen Spielspaß. Mit einer Artillerie gilt es z.B. diverse sich nähernde Schiffe zu versenken. Uns wurde zudem gesagt, dass die „Lego Star Wars“-Reihe einen Einfluss auf die Entwicklung von Narnia gehabt hat. Somit erklärt sich wohl auch der integrierte Co-Op-Modus, in dem sich zwei Spieler gemeinsam durch die Level kämpfen dürfen.

Der Multiplattformer

Der Titel unterscheidet sich um ca. 15 Prozent von Plattform zu Plattform. Die Wii-Version wird zusätzlich einige auf die Remote abgestimmte Specials vorweisen können. So wird ein Lasso beispielsweise mit entsprechender Bewegung der Fernbedienung geworfen, anstatt nur einen Knopf zu drücken. Aber auch andere Dinge wie das Spannen eines Bogens wird durch die Wii-Remote anders ausfallen. Zudem stattete man die Nintendo-Version mit einigen weiteren einzigartigen Missionen sowie Fun- bzw. Mini-Spielen aus. Aber leider müssen neben diesen positiven Features der Wii-Version auch ein paar technische Einbußen in Kauf genommen werden. So sieht das Spiel selbstverständlich durch die fehlende Grafik-Power nicht ganz so gut aus wie auf Xbox360 oder der PS3. An dem Knochengerüst der 3D-Objekte der Figuren wurde zudem auf einige Knochen verzichtet, um die Technik der Wii nicht zu überfordern und ein Ruckeln zu vermeiden. So sind die Bewegungen leider nicht ganz so naturgetreu wie bei den NextGen-Geräten der Konkurrenz. In Sachen Onlinespiel wurde aktuell nur die PS3 mit einem solchen Feature ausgestattet. Ob die Wii-Variante ebenfalls über das Internet spielbar sein wird ist noch in Diskussion – also somit noch im Bereich des Möglichen.

Fazit und Prognose

In Puncto Grafik und Sound können wir leider kaum Auskunft geben, denn gezeigt wurde uns in der Präsentation lediglich die Xbox360-Version des Titels. Dennoch konnten wir uns somit einen ersten Eindruck verschaffen und euch mit unserem Bericht hoffentlich auch. Die Atmosphäre des Spiels und die verschiedenen Spielelemente dürften ein breites Publikum ansprechen. Wir sind gespannt, inwieweit die Wii-Version die Narnia-Fans begeistern kann und freuen uns schon auf unser Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.