Vorschau: Rayman Raving Rabbids

Langsam, aber sicher erfreuen sich immer mehr Entwickler angesagte Spiele für Wii zu schöpfen. Besonders Dritthersteller Ubisoft scheut sich keineswegs und ist auch für die Produktion vom Action-Kracher Red Steel zuständig. Doch wir beschäftigen uns diesmal mit der Ikone Rayman und den sehr bekannten, aber doch so durchgeknallten Hasen aus dem Spiel Rayman: Raving Rabbids. Interessant sollen dieses Spiel die neuen innovativen Einsatzmöglichkeiten und eine witzige Story machen. Was Ubisofts Jump & Run jedoch verspricht, erfahrt ihr in unserer Vorschau.

Das Spielsystem ist einfach erklärt, selbst wenn Ubisoft noch nicht alle Spielelemente klarstellen wollte: Die abgedrehten Hasen haben sich das Ziel gesetzt die Weltherrschaft zu übernehmen, indem sie alles vernichten, was ihnen in die Quere kommt.
Wie in den meisten Adventures nimmt natürlich der Protagonist des Spiels alles selbst in die Hand, um am Ende als Held gefeiert zu werden. In diesem Fall ist es natürlich Rayman, der mit neuster Spieltechnick seine Feinde bezwingen muss. Gewappnet mit dem Nunchuk und der Wii Remote führt ihr nun Rayman durch eine Welt voller Hasen. Die grundlegenden Steuerelemente werden mit dem Nunchuk absolviert, während die Wii Remote dazu dient, die Karnickel durch diverse Bewegungen zu eliminieren.

Rayman: Raving Rabbids verspricht wieder ein Titel zu sein, der das innovative Gameplay völlig ausschöpft, denn die Wii Remote-Funktion bietet ein außergewöhnliches Spielerlebniss.
Seid ihr nun in einem Kampf verwickelt, wird beispielsweise der Controller schnell von links nach rechts bewegt und Rayman führt im Spiel genau diese Bewegung als Schlag-Kombi aus. Doch dies ist nur eine von zahlreichen Varianten, mit denen man seine Gegner bezwingen kann. Egal wie ihr die vielen Eigenschaften der Controller ausnutzt, Rayman setzt die von euch ausgeführten Bewegungen im Spiel identisch um.
Doch wer denkt, dass Rayman im Spiel sinnlos auf Schlägereien aus ist, der irrt gewaltig. Auch auf die Mithilfe vieler magischer Tiere setzt Rayman einen großen Wert, wie etwa einem Adler, dem man mit Hilfe der Wii Remote die Flugrichtung angibt.
Ein ausschlaggebendes Spielelement, wovon es auch schon zahlreiche Videos gab, wird das Tanzen sein, womit man die gefürchteten Hasen hypnotisieren kann, sobald Rayman im Spiel einige nette Tanzmoves ausführt.

Wenn wir nun zur Optik hinüberschwimmen, landen wir in einem leerem Becken. Auch hier konnte Ubisoft noch keine genaueren Angaben zur verwendeten Grafik-Engine veröffentlichen. Lediglich die kleinen Trailer können uns eine schwache Auskunft geben.
Doch ein Spiel wie Rayman: Raving Rabbids, dass überwiegend auf die innovative Vielfalt der Wii-Konsole gerichtet ist, lässt keine polygonreichen Objekte und sehr detaillierten Texturen erhoffen.

Prognose:
Es ist wirklich schwer für Rayman: Raving Rabbids ein passendes Fazit zu stellen. Aufgrund der mangelnden Informationen seitens von Ubisoft konnten sich wichtige Spielelemente noch nicht herauskristallisieren. Nur die Innovation der Controller werden möglicherweise hervorragend ausgeschöpft. Weitere Aussagen möchten wir jedoch zu diesem Zeitpunkt noch nicht preisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.