Hands-On: uDraw Studio

Auf der gamescom 2010 kündigte THQ eine neue, exklusive Hardware samt passendem Spiel für Nintendo Wii an. Dabei handelt es sich um das uDraw GameTablet, welches in enger Zusammenarbeit mit Nintendo entstand.

Mal doch mal!

Sichtlich stolz zeigte THQ die neue Hardware und betonte dabei die tolle Kooperation mit Nintendo, für die das neue Zubehör scheinbar perfekt ins Wii-Konzept passt. Das uDraw GameTablet ist dabei im Grunde nichts anderes als ein Grafik-Tablett, wie man es bereits vom Computer her kennt. Der Stift besitzt dabei eine drucksensitive Spitze, wodurch starkes und schwaches Drücken bzw. Zeichnen an das Gerät übermittelt werden kann. Zudem lässt sich die Wii Remote in die Hardware einsetzen und durch die recht kompakte Bauart kann das GameTablet problemlos in die Hände genommen werden – Die Bewegungen des Tablets können so ebenfalls in ein passendes Spiel übertragen werden. Solch ein Spiel ist uDraw Studio, welches im Bundle mit der Hardware erscheinen wird. Allerdings handelt es sich dabei weniger um ein Spiel, sondern vielmehr um eine Grafik-Software für Wii.

Zeichenkünstler

Wer damals ein Super Nintendo besaß, der mag sich vielleicht noch an den Klassiker Mario Paint erinnern. Hier konnte man ebenfalls kreativ an der Konsole werden, einen ähnlichen Weg geht man nun mit uDraw Studio, wobei hier der Fokus auf dem Zeichnen liegt und weniger auf weitere Spielereien wie in Mario Paint. Dabei lässt sich dank einfacher Menüführung, einer endlosen Farbpalette, diversen Zeichenspitzen, Effekten und Ebenen durchaus Beachtliches auf den Schirm zaubern. So drückte man die Hardware beispielsweise … in die Hand, der bereits durch detailgetreue Malerei auf dem iPhone via YouTube-Videos auf sich aufmerksam machte. Auch mit dem uDraw GameTablet zauberte er ein erstaunliches Gemälde auf die Wii.

Zum ersten Mal überhaupt „erlaubte“ Nintendo sogar, dass Medien aus dem Spiel auf die SD-Karte gespeichert und anschließend universell, also z.B. am Rechner, verwendet werden dürfen. So können gespeicherte Bilder problemlos auf andere Medien übertragen oder ins Internet gestellt werden. Auch plant THQ eine eigene Website zu uDraw Studio, auf welcher die angehenden Künstler ihre digitalen Meisterwerke veröffentlichen können.

Prognose

THQ bringt mit uDraw Studio und dem uDraw GameTablet eine durchaus interessante Kombination auf den Markt. Die Hardware macht einen sehr guten qualitativen Eindruck, sicher auch durch die Unterstützung seitens Nintendo. Die kreative Software wird sicherlich Kinder begeistern können, aber auch anspruchsvolle Zeichner können somit recht simpel digitale Werke erstellen. Klar ist zudem auch schon, dass neben uDraw Studio noch weitere Spiele in Planung sind, die mittels des Tablets gesteuert werden. Wir sind jedenfalls gespannt auf das fertige Produkt, welches im Februar auf den europäischen Markt und somit auch in unsere Redaktion kommen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.