Hands-On: Cyberbike: Magnetic Edition

Der Zubehörhersteller Bigben Interactive hat sein Portfolio mittlerweile auch um einige Wii-Spiele in Kombination mit speziell darauf abgestimmter Hardware erweitert. Hervorstechend ist dabei das Spiel „Cyberbike“, welches im Bundle mit einem Fahrrad-Ergometer zu spielen ist. Wir haben uns auf der gamescom auf das Rad begeben und kräftig in die Pedale getreten.

Ja, mir san mit’m Radl da!

Bereits das Balance Board von Nintendo sorgte vor einiger Zeit für einen Fitness-Boom im Wohnzimmer. Mit dem Cyberbike hingegen geht Bigben Interactive einen Schritt weiter, denn der Spieler wird auf dem Heimtrainer richtig gefordert – natürlich spielerisch. Die Software verlangt vom Spieler die Reinigung der sogenannten Cyclo-Anlage. Hier gilt es in verschiedenen Fahrzeugen die Wege und Straßen von Verschmutzungen zu befreien. Dabei bleibt man nicht zwingend auf festem Boden, denn auch zu Luft und zu Wasser werden die virtuellen Reinigungsarbeiten verrichtet.

Gespielt haben wir zunächst die Reinigung per Cyclocopter – eine Art Hubschrauber-Fahrrad. Mit der Intensität der Pedaltritte adjustiert man dabei die Flughöhe, mittels Knopfdruck gibt man Gas und mit dem Lenker des Bikes lenkt man entsprecht auch im Spiel. Hier ist eine recht gute Koordination notwendig, um das Rad wie gewünscht zu manövrieren, aber mit ein wenig Übung funktionierte das Ganze recht gut und der Flug mi dem Cyclocopter machte durchaus Spaß!

Als nächstes schnappten wir uns das Unterwasserfahrzeug und machten uns auf zur weiteren Reinigung. Die Steuerung war hier ein wenig anders, denn die Höhe konnte man diesmal nicht adjustieren – die Geschwindigkeit regelte man hier mittels der Pedale, mit dem Knopfdruck kam das Rohr am Fahrzeug für die Reinigung zum Einsatz und zum weiteren Manövrieren musste wieder gelenkt werden. Hier kam es dann weniger auf Koordination an, sondern es ging vielmehr um Ausdauer und Schnelligkeit durch das kräftige Treten in die Pedale.

Insgesamt bietet das Spiel 18 Rundkurse, die es zu absolvieren gilt. Je weiter der Spieler kommt, desto mehr Extras kann er freischalten. So lässt sich beispielsweise das Aussehen des Fahrzeugs oder des Alter Egos individualisieren. Aber auch ein Multiplayer-Modus für bis zu vier Spieler zum abwechselnden Spielen wird geboten.

Grafik und Sound

Das Spiel lässt sich vom Grafikstil mit den Mii-Spielen von Nintendo vergleichen. In Cyberbike kommen die Miis zwar nicht zum Einsatz, dafür aber recht ähnliche Figuren. Der sonstige Stil ist recht bunt geraten, was aber durchaus zum Spiel passt. Insgesamt eine solide Sache, auch wenn die Wii hier kaum gefordert wird. Der Sound ist ebenso zweckmäßig und letztlich passend.

Prognose

Die neue, verbesserte Version des Cyberbikes macht einen recht guten Eindruck, was die Verarbeitung der Hardware betrifft. Auf dem Lenker sind Steuerkreuz und Buttons angebracht, der Heimtrainer bietet zudem Rücktritt und Bremse. Die Steuerung mittels dieses speziellen Controllers erfordert teilweise viel Geschick, teilweise aber auch einfach nur Kondition – ganz abhängig vom Spiel. Letztlich funktionierte dies jedoch problemlos, machte Spaß und man kam durchaus ins Schwitzen. Unter dem Strich eine gelungene Sache für Fitness-Freunde, die nun interaktiv ihre Übungen absolvieren können. Das Bundle wird im vierten Quartal 2010 für rund 170 Euro zu haben sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.