Hands-On: Battalion Wars 2

Der auf der diesjährigen Games Convention erstmals spielbare Nachfolger des Nintendo GameCube-Taktik-Shooters spielt wieder einmal in einer vom Krieg heimgesuchten Welt. Jedoch bieten diesmal die Wiimote und der Nunchuk-Controller ganz neue Möglichkeiten der Truppenführung.

In der Demoversion auf der Games Convention konnten Fachbesucher den Solar Empire-Trupp steuern. Der Auftrag bestand darin, den sogenannten „Staff of Power“ in das feindliche Gebiet zu eskortieren und gegen den Feind der Armee, Lord Ferrok, einzusetzen.

In Battalion Wars II wird der gesamte Trupp durch die Bewegung einer beliebigen Figur oder eines Fahrzeugs gesteuert. Mit dem Analog-Stick des Nunchuk-Controllers steuert man die Figur. Mit der Wiimote wird gezielt und mit dem B-Knopf gefeuert. Mit dem Z-Knopf auf dem Nunchuk-Controller kann man das ausgewählte Ziel anvisieren. Die Wiimote selbst wird zum Fahren von Panzern, Navigieren von Schiffen, Steuern von Flugzeugen und Kommandieren von Truppen genutzt.

Die Möglichkeit feindliche Gebäude und Versorgungseinrichtungen wie Hauptquartiere, Baracken, Fabriken, Werften, Flugfelder oder Hafenanlagenunter einzunehmen, hebt den taktischen Spielraum auf ein neues Niveau. Darüber hinaus können Einheiten jetzt über den gesamten Karten-Bildschirm aus der Ferne kommandiert, zurückbeordert und neu organisiert werden.

Neben dem Einzelspieler-Modus, mit insgesamt 20 Missionen, bietet Battalion Wars II die drei Mehrspieler-Modi Assault, Skirmish und Co-op mit 15 verschiedenen Landkarten. Diese werden über die Nintendo Wi-Fi Connection auch online spielbar sein.

Hands-On-Bericht der Games Convention 2006-Demoversion:

Die Steuerung der Einheiten über die Nunchuck-Erweiterung ist gut gelungen. Das freie Zielen auf feindliche Einheiten mit der Wiimote war leider alles andere als einfach und präzise. Mit ein wenig mehr Übung könnte dies jedoch deutlich besser sein – wir konnten ja leider nur ein paar Minuten die Demo anspielen, sodass wir eher auf die Auto-Lock-Funktion gesetzt haben.
BWii hatte auf Grund der Netzwerkverbindung etwas längere, aber nicht unbedingt störende, Ladezeiten. Grafisch liegt dieser Titel eher in der gehobenen GameCube-Klasse.

Prognose:
Battalion Wars II, oder kurz „BWii“, wurde in taktischer Hinsicht gegenüber der Vorgängerversion deutlich verbessert. Und bietet durch die neue Steuerung einige bis dato ungekannte Kontrollmöglichkeiten des Taktik-Genre auf Konsolen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.