Nintendo verbucht heftigen Gewinn- und Umsatzrückgang

Der japanische Spielehersteller Nintendo veröffentlichte heute aktuelle Zahlen des laufenden Geschäftsjahrs.

Demnach brach der operative Gewinn des Unternehmens im abgelaufenen Quartal um 46,5 Prozent auf 158,8 Mrd. Yen ein und der Umsatz um 31,7 Prozent auf 807,9 Mrd. Yen. Als Grund für dieses schwache Ergebnis nennt Nintendo den geringen Absatz an Konsolen sowie den starken Yen. An der Prognose für das am 31. März 2011 ablaufende Geschäftsjahr halten die Japaner jedoch fest. Nintendo plant mit einem Ertrag von 90 Mrd. Yen, was allerdings gut 60 Prozent weniger als im vergangenen Geschäftsjahr ist. Die Umsatzerwartungen belaufen sich auf 1,1 Billionen Yen, was einem Minus von rund 23 Prozent entspricht.

Nintendo erhofft sich mit der Veröffentlichung des neuen Handhelds Nintendo 3DS am 25. März 2011 (in Europa) eine entsprechende Steigerung im kommenden Geschäftsjahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.