Iwata über die nächste Generation

Auch die Investoren von Nintendo scheinen etwas unzufrieden zu sein, was die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens angeht. So trat Saturo Iwata mit offenen und klaren Worten in einer Konferenz vor seine Investoren:

„Natürlich forschen und entwickeln wir an einem Wii-Nachfolger. Aber es gibt auch einen großen Unterschied zwischen der Forschung an einem Produkt und der Bekanntmachung, was es sein und wann es erscheinen wird. Es tut mir leid das so sagen zu müssen: Aber die Geschichte der Unterhaltung ist auch gleichzeitig die Geschichte der Imitation. Eine großartige Idee würde sofort kopiert werden, wenn sie noch nicht durch ein Patent geschützt ist.

Gleichzeitig ist es auch sehr wichtig für unsere Geschäfte, die Menschen positiv zu überraschen. Würden Sie denn aber wirklich überrascht sein, wenn wir Ihnen alles drei Jahre im Voraus verraten würden? Deswegen enthüllen wir die Informationen unserer Produkte immer so spät wie möglich. Wir glauben, dass das die beste Art und Weise ist, mit den Produkten umzugehen, die wir entwickeln.

Wir planen die nächsten Produkte für den gleichmäßigen Wachstum von Nintendo, aber wir können Ihnen nicht sagen was, wann und wie es veröffentlicht wird. Danke für Ihr Verständnis.“

Es klingt auf jeden Fall so, als wolle sich Nintendo nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. Dass der Nachfolger mehr als nur ein Wii-Update in HD wird, das ist ja mittlerweile bekannt. Die Zeitspekulationen dürften mit Iwata´s Aussage auch Ende haben. Vor 2013 ist wohl nicht mit einem Wii-Nachfolger zu rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.