id-Games und Nintendo ein No-Go?

Der Leiter der technischen Abteilung von id Software, John Carmack, äußerte sich in einem Interview im Rahmen der QuakeCon 2010 nicht gerade positiv über die Arbeiten an Titeln für Nintendos aktuelle Konsolen.

Während der iPhone-Titel Doom Resurrection sogar ursprünglich für die Wii gedacht war, distanziert sich das Unternehmen nun defintiv von Veröffentlichungen auf dieser Plattform. Carmack selbst ist ein Wii-Fan und spielt seiner Aussage nach First-Party-Titel auf der Wii mehr als alles andere, jedoch sieht er dort für sämtliche Titel der id-Palette keinen kommerziellen Nutzen.

Die Marketing-Abteilung von id zeigte sich wohl nicht gerade begeistert von einem namentlich nicht genannten Ego-Shooter und der eigene DS-Port von Orcs and Elves wurde als „Fehlschritt“ bezeichnet. Man zeigte sich dort aber auch durchaus selbstkritisch in der Form, dass man einfach nicht genügend Ressourcen in die Produktion gesteckt habe.

Wie sich id Software verhalten wird, wenn der 3DS auf den Markt kommt, lässt sich nicht vorhersagen. Vielleicht starten sie dann ja einen neuen Versuch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.