End-Boss gemeistert – Game Over

Das Team von Wii Insider sagt nach mehr als sechs Jahren redaktioneller Arbeit rund um die Wii-Konsole Adieu.

Januar 2005 gingen wir unter dem Namen „n-revolution“ online und berichteten fortan über die damals ausschließlich von Gerüchten getragene neue stationäre Nintendo-Konsole, dessen Projektname „Revolution“ lautete. Erst wesentlich später wurde der finale Name „Wii“ enthüllt, was uns zur Umbenennung in „Wii Insider“ bewog. Wir haben schon von Beginn an versucht, möglichst revolutionär mit unserer redaktionellen Arbeit umzugehen – die Veröffentlichung unseres ersten Podcasts zu einer Zeit, in der viele User gar nicht wussten, was es mit diesem neuartigen Medium überhaupt auf sich hat. Aber auch die Einführung unserer eigenen Videoshow zum Launch der Konsole wurde von anderen Magazinen erst wesentlich später in Betracht gezogen. Eine stetig wachsende Community und mehrere Fernsehauftritte beflügelten unser geliebtes Online-Projekt.

Unser Video-Format „Wii Insider TV“ ist über die Jahre gereift und stetig weiterentwickelt worden, sodass wir im Dezember 2009 unsere „Late Night“-Staffel gestartet haben. Gerade diese Form der Berichterstattung bereitet uns nach wie vor sehr viel Spaß – jedoch gibt es ein großes Problem, denn unser Themenbereich ist im Jahre 2011 einfach nicht mehr gefragt. Nintendo Wii ist, wie es auch regelmäßig an Verkaufszahlen abgelesen werden kann, längst aus dem Fokus der Spieler verschwunden. Seit Mitte 2008 kämpfen wir nun schon gegen den fallenden Trend und versuchten der weißen Fuchtelkonsole weiterhin die Stange zu halten. Viele Stunden Arbeit, Zeit und auch finanzielle Mittel sind in unser ambitioniertes Projekt geflossen. Seit einigen Monaten ist diese Situation jedoch für uns als Redaktion mehr als unbefriedigend geworden. Neben einem stetigen Verlust der Leserschaft wird die Motivation der Redaktion zudem durch die anhaltende Flut unterklassiger Wii-Titel auf eine harte Probe gestellt.

An dieser Stelle fragen wir uns, warum wir eigentlich so viel Zeit in eine thematische Sackgasse investieren anstatt unsere Energie in Themen fließen zu lassen, die uns als Redaktion Spaß bereiten? Eine plausible Antwort wurde nicht gefunden und aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, unsere Arbeit an Wii Insider einzustellen.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz, ganz herzlich bei euch, liebe Leser, für die vielen Jahre bedanken, die ihr uns begleitet habt. Ihr seid der Grund, warum wir Wii Insider über die vielen Jahre mit unzähligen Inhalten gefüttert haben! Doch irgendwann kommt die Zeit, sich zu verändern und etwas Neues auszuprobieren. Wir möchten nicht den Schritt gehen, den derzeit nahezu alle Wii-Seiten gehen, sprich sich in ein allgemeines Nintendo-Magazin umzuwandeln. Wir wollen weiterhin unseren eigenen, individuellen Weg gehen. Somit startet ein Teil von uns im März (ein genauer Termin wird noch verkündet) mit einem neuen Projekt namens „Press A Button“ – aber was genau es damit auf sich hat und wer genau daran beteiligt sein wird, das wird erst nach und nach verkündet. Videospiele werden Thema sein, so viel ist klar. Wir empfehlen euch das Projekt bis zum Launch per Twitter und/oder Facebook zu begleiten. Kleine Info-Häppchen werden dort nach und nach zur Verfügung gestellt bis dann im März die Hüllen fallen. Eine separierte Ankündigung auf Wii Insider wird es zum Launch zudem geben.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge sagen wir Adieu.

Euer Wii Insider-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.