Zubehör

Remote XS Controller (Update) (Snakebyte)

Wednesday, 30. Sep 2009, 08:59 Uhr | Autor: Christian Leuenberg

Der Zubehörhersteller Snakebyte bringt mit dem „Remote XS Controller“ ein Update seines eigenen Bewegungscontrollers für Nintendo Wii. Wir haben uns das Gerät geschnappt und einige Runden probegespielt. Wie unser Fazit ausfällt, lest ihr in folgendem Bericht.

Alles bestens im Griff

Spätestens nach Veröffentlichung des 1:1-Bewegungszusatzes Wii MotionPlus, welches an die Unterseite der Wii Remote gesteckt wird, sind die Diskussionen über Drittherstellerprodukte aufgekommen, einige Modelle seien möglicherweise nicht kompatibel zu Nintendos neusten Zusatz. Die neue Remote XS von Snakebyte räumt mit der Unklarheit auf, ein entsprechender Aufdruck auf der Verpackung lässt alle Zweifel auf der Strecke – der Controller funktioniert problemlos mit Wii MotionPlus. Aber zunächst haben wir uns ohne dem Zusatz vor den Bildschirm gesetzt und fleißig getestet.

Um zunächst dafür zu sorgen, dass der Controller erkannt wird, sollte die Synchronisation ausgeführt werden – den Sync-Knopf an der Konsole drücken und anschließend den auf dem Controller, welcher im Gegensatz zum Nintendo-Original nicht im Batteriefach versteckt wurde, sondern sich auf der Oberseite neben dem Power-Button befindet. Auffällig bereits bei der Navigation durch das Wii-Hauptmenü die deutlich höhere Beschleunigung der Pointerfunktion. Wer bislang lediglich mit dem Original gespielt hat, der muss sich zunächst eingewöhnen. Dies wird auch in Spielen mit Zielgenauigkeit schnell deutlich. Dennoch, wer ein wenig übt wird sich schnell an das Handling gewöhnen und vielleicht sogar in Shootern dadurch einen Vorteil erlangen können. Die sonstigen Buttons haben einen recht optimalen Druckpunkt und lassen sich somit sehr gut bedienen. Auch das digitale Steuerkreuz verrichtet einen einwandfreien Job. Die Tasten Plus und Minus stehen im Gegensatz zum Original etwas mehr hervor, was das Drücken erleichtert.

Als nächstes haben wir uns der Anwendung von Wii MotionPlus am Remote XS Controller gewidmet. Wie bereits auf der Verpackung versprochen funktioniert dies tatsächlich ohne Einschränkungen. Einige Partien in Wii Sports Resort konnten dies untermauern. Selbstverständlich funktioniert auch ein Nunchuk oder ein Classic Controller problemlos an Snakebytes Controller.

Fazit

Der Remote XS Controller von Snakebyte hat in unserem Test einen durchaus positiven Eindruck hinterlassen. Die Controller-Form und die Button-Anordnung ist dem Original identisch, das Layout der Oberfläche wurde hingegen angepasst sowie der Sync-Knopf praktischerweise nach außen verlegt. Die schnellere Pointerfunktion bedarf einer gewissen Eingewöhnung, kann aber durchaus zum Vorteil in gewissen Genres sein. Die Knöpfe sprechen allesamt sehr gut an und vermitteln ein optimales Spielgefühl, auch die Kompatibilität zu Wii MotionPlus wird gewährleistet. Zudem ist das Gerät in verschiedenen Farben erhältlich. Rundum also eine wirkliche Alternative zum Original, lediglich der Preis von knapp 35 Euro liegt im gleichen Segment wie die originale Remote aus dem Hause Nintendo und bietet somit leider kein zusätzliches Kaufargument. Immerhin gibt es dafür ein zweites Gelenkband gratis dazu.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden, schreibe jetzt den Ersten!

Kommentar verfassen

Kommentare deaktiviert.

Nintendo Classic Mini Famicom

Wii Insider @ Twitter