Zubehör

Premium Remote XL+ (Snakebyte)

Tuesday, 29. Jun 2010, 09:20 Uhr | Autor: Christian Leuenberg

Der Zubehörartikel-Hersteller snakebyte bringt mit der „Premium Remote XL+“ sein neustes Modell der hauseigenen Wii Remote-Reihe auf den Markt. Das Besondere dabei, der Bewegungscontroller kommt mit integriertem Wii MotionPlus daher. Wir haben uns die neue Remote geschnappt und unsere Eindrücke für euch exklusiv im ersten deutschen Online-Test gesammelt!

Bewegung ist Plus

Die neue Premium Remote XL+ aus dem Hause snakebyte knüpft optisch nahtlos am Vorgängermodell an. Sprich, der Sync-Button wurde nach außen gelegt, der Power- sowie die Plus-, Minus- und Home-Knöpfe stehen weiter heraus als beim Original. Die Eins- und Zwei-Buttons sind etwas länglich und an einer Seite rund, an der anderen flach. Am unteren Ende befindet sich ein abgesetztes, sowie bei Verbindung bzw. während des Ladevorgangs leuchtendes Logo des Herstellers. Optische Unterschiede im Vergleich zum Nintendo-Original sind also vorhanden, auch wenn das grundlegende Button-Layout identisch ist.

Im Lieferumfang des Controllers befinden sich neben dem eigentlichen Gerät zwei Handgelenkschlaufen, zwei AA-Akkus des Herstellers Energizer (1300mAh, NiMH), ein USB-Ladekabel sowie ein kleiner Kreuzschraubendreher. Schraubendreher? Jawohl, richtig gelesen! Das Batteriefach wird bei der Premium Remote XL+ nicht wie gewöhnlich gesteckt, sondern geschraubt. Etwas merkwürdig, aber nicht weiter tragisch, da wie geschrieben zwei Akkus mitgeliefert werden, die man im Grunde nach dem Einlegen auch so bald nicht mehr tauschen muss. Durch das Ladekabel verbindet man den Controller mit der Wii oder einem anderen USB-Port (beispielsweise am PC oder Mac), wodurch die Akkus geladen werden können. Der Anschluss für das Ladekabel befindet sich unmittelbar in Form eines Mini USB-Ports unterhalb des Anschlusses für Nunchuk bzw. Classic Controller.

Das klingt bis hierher alles schon ganz gut, das eigentliche Highlight des Controllers ist jedoch, wie eingangs bereits erwähnt, die integrierte Wii MotionPlus-Technologie. Benötigt man hierfür normalerweise eine Extra-Hardware, so fällt diese bei der Premium Remote XL+ weg. Der Controller aktiviert die Funktion selbstständig.

Der Controller in der Praxis

Getestet haben wir die snakebyte Remote zunächst klassischerweise mit Wii Sports Resort im direkten Vergleich mit dem Original von Nintendo. Dabei war zunächst eine doppelte Kalibrierung notwendig, anschließend war diese jedoch das Spiel hindurch nicht mehr nötig, auch nicht beim Wechseln der Sportart. Das Spielen selbst mit integriertem Wii MotionPlus funktionierte dabei einwandfrei. Ein Unterschied zur originalen Remote war nicht festzustellen.

Aber auch die übrige Funktionsweise der Premium Remote XL+ ist, ebenso wie bei den Vorgängermodellen von snakebyte, absolut gelungen. Die Bewegungserkennung ist gut, die Buttons als auch das Steuerkreuz haben einen angenehmen Druckpunkt und reagieren sehr präzise.

Fazit

Mit der Premium Remote XL+ bringt snakebyte ab Juli 2010 das Rundum-Sorglos-Paket für Wii-Spieler auf den Markt, bestehend aus Controller, Akkus, USB-Ladekabel, Handgelenkschlaufen sowie integriertem Wii MotionPlus. Im Praxistest hat der Controller ebenso überzeugen können. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers von knapp 50 Euro ist das Paket nicht unbedingt ein Schnäppchen. Das Bundle des Nintendo-Originals liegt ebenfalls bei 50 Euro, jedoch mit externem Wii MotionPlus sowie ohne Akkus und dergleichen. Unter dem Strich gibt es dennoch für die gute Funktionsweise eine klare Kaufempfehlung der Wii Insider-Redaktion!

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden, schreibe jetzt den Ersten!

Kommentar verfassen

Kommentare deaktiviert.

Nintendo Classic Mini Famicom

Wii Insider @ Twitter