Zubehör

Drumrocker (ION)

Tuesday, 01. Feb 2011, 11:04 Uhr | Autor: Christian Leuenberg

Musikspiele erfreuen sich bereits seit einigen Jahren besonderer Beliebtheit. Startete man zu Beginn noch lediglich mit einer simplen Gitarren-Nachbildung und einigen bunten Plastik-Knöpfen, kommen mittlerweile auch Schlagzeug, Bass, Keyboard und Mikrofon zum Einsatz.

Dabei wird der Realismusgrad durch komplexere Peripherie immer enormer. Neben dem Original-Zubehör der Spieleschmieden von Guitar Hero und Rock Band, bringen auch Dritthersteller eigene Instrumente auf den Markt. Schlagzeugfreunde bekommen wohl feuchte Augen beim Anblick des „Drumrockers“ der Alesis-Tochter ION – ein echtes E-Drum-Set, welches nicht nur für den Einsatz vor der Konsole geeignet ist.

Mehr als ein Spielzeug

Mit der Einführung des Pro-Modus in der Rock Band-Reihe, wird das musikalische Spiel deutlich anspruchsvoller und fordert sogar ambitionierte Musiker. Bereits zum Release von Rock Band 2 brachte ION den Drumrocker auf den Markt, zunächst jedoch ausschließlich kompatibel mit der Xbox 360 – seit einiger Zeit gibt es nun aber auch die Wii-Version. Das E-Drum-Set kommt in fast schon unzähligen Parts daher, die es zunächst zusammenzubauen gilt. Aber keine Sorge, die beiliegende Bauanleitung sorgt für die nötige Hilfe. Ein äußerst stabiles Aluminium-Rack dient als Basis für das Schlagzeug, an welches dann die vier Pads mit L-Arm und Klammersystem aus Metall angebracht werden können – herum werden die Becken positioniert. Durch diese Bauweise erfolgt die Anordnung der Teile ganz individuell. Alle Pads und Becken sowie die Fußmaschine müssen dann mit dem sogenannten „Brain“ verkabelt werden, welches zusätzlich mit den Wii-Controller-Buttons als auch einem digitalem Steuerkreuz versehen ist. In diesem Modul erfolgt dann die Umwandlung der Signale, welche per USB-Kabel zur Wii geleitet werden.

Zum Lieferumfang gehören selbstverständlich auch die zwei Sticks, um direkt mit dem Spielen loslegen zu können. Wir haben den Drumrocker mit zwei Becken sowie einem Pedal in Kombination mit Rock Band 3 an der Wii getestet. Das Set macht dabei einen recht hochwertigen Eindruck. Die gute Verarbeitung aller einzelnen Teile ist wirklich beachtlich. Durch die stabilen Materialien wirkt das Set robust und lädt direkt zum Trommeln ein. Die Interaktion mit Rock Band 3 ist dabei absolut gelungen – endlich wird das Schlagzeugspielen authentisch und, je nach Schwierigkeitsgrad, richtig anspruchsvoll! Der Hersteller verspricht dabei auch nicht zu viel, wenn er von realistischem Spielgefühl spricht. Die Pads sind so gebaut, dass die Sticks zurückprallen, wie es auch bei einem echten Set der Fall ist. Sehr praktisch am Druckrocker ist neben der hochwertigen Verarbeitung auch die Möglichkeit, das Brain gegen einen Drum-Trigger austauschen zu können. Damit lässt sich das Set als vollwertiges E-Drum-Set betreiben und entsprechend erweitern.

Fazit

ION hat mit dem Drumrocker ein richtig gelungenes Drumset am Start. Die hochwertige Rack-Bauweise und das realistische Spielgefühl sorgen für noch mehr Spaß vor der Konsole. Grandios ist zudem die Möglichkeit, das Set als eigenständiges E-Drum-Set verwenden zu können, in dem man einfach das Brain durch ein Drum-Trigger-Modul austauscht. Somit lässt sich das Set beispielsweise perfekt im Home-Recording-Bereich zum Einsatz bringen. Zwar kostet der Drumrocker mit zwei Becken und einer Fußmaschine stolze 300 Euro, ambitionierte Drummer werden aber voll auf ihre Kosten kommen, vor allem wenn das Set nicht nur an der Konsole betrieben wird. Von uns gibt es daher zwei Daumen nach oben und eine klare Kaufempfehlung!

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden, schreibe jetzt den Ersten!

Kommentar verfassen

Kommentare deaktiviert.

Nintendo Classic Mini Famicom

Wii Insider @ Twitter